Der Biberacher Uwe Degreif (Zweiter von rechts) hat aus Liebe zu seiner verstorbenen Frau vor dem Transformatorenhaus in Bodenh
Der Biberacher Uwe Degreif (Zweiter von rechts) hat aus Liebe zu seiner verstorbenen Frau vor dem Transformatorenhaus in Bodenhaus bei Diepoldshofen ein Bänkchen aufstellen lassen. Mit dem auf dem Bild: Werner Natter (EnBW), Ortsvorsteher Josef Mahler, Hubert Sauter (Bauhof), Jonas und Simon Rösch (Mitte) sowie Thomas Rösch (Grundstücksbesitzer). (Foto: Gisela Sgier)
Redaktionssekretariat

Aus einem Versprechen gegenüber seiner verstorbenen Frau heraus hat Uwe Degreif aus Biberach vor dem Transformatorenhaus in Bodenhaus eine Ruhebank aufstellen lassen. Übergeben wurde sie an die Gemeinde Diepoldshofen am Samstag.

„Versprechen sind da, um sie einzuhalten“: Aus diesem Grund ließ Uwe Degreif aus Biberach zum Gedenken an seine verstorbene Frau Uschi Romer vor dem Transformatorenhaus in Bodenhaus bei Diepolds-hofen ein „Bänkle“ aufstellen. Und das in einer Gegend, in der die beiden erstmals gemeinsam gewandert sind. „Meine Frau ist starke Raucherin gewesen und musste sich während unserer Wanderungen immer wieder setzen. Leider gab es hier seinerzeit noch keine Sitzgelegenheit. Aus diesem Grund haben wir uns gegenseitig versprochen, dass derjenige, der zuerst gehen muss, zum Gedenken und zur Erinnerung hier ein Bänkchen erhält“, erinnert sich der Biberacher.

Ganz dem Wunsch seiner Frau entsprechend setzte Degreif dieses Versprechen nun in die Tat um. Zusammengebaut wurde die neue Sitzgelegenheit von Gemeindemitarbeiter Erwin Veser. Hubert Sauter vom städtischen Bauhof übernahm das Aufstellen. „Dank Herrn Degreif gibt es jetzt bei vor unserem Transformatorenhaus ein Bänkchen“, sagte Ortsvorsteher Josef Mahler, der sich über die Spende freut, die nicht nur aus einem Versprechen heraus entstanden ist, sondern auch der Allgemeinheit dient.

Im Anschluss an die offizielle Übergabe der neuen Sitzgelegenheit, an die Gemeinde Diepoldshofen, gab es bei Grundstücksbesitzer Thomas Rösch eine kleine Hockete.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen