Auffahrunfall auf der Autobahn

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei vermeldet einen Auffahrunfall am Mittwochabend von der A96.
Die Polizei vermeldet einen Auffahrunfall am Mittwochabend von der A96. (Foto: Symbol : Patrick Seeger/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein Sachschaden, den die Polizei auf etwa 15 000 Euro beziffert, ist am Mittwochabend gegen 19 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A 96 zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kißlegg entstanden.

Laut Pressemeldung verschätzte sich ein 31-jähriger Audi-A4-Fahrer, der mit hoher Geschwindigkeit auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, hinsichtlich der Geschwindigkeit eines vorausfahrenden BMW Mini Clubman, an dessen Steuer ein 36-Jähriger saß. Aufgrund des Verkehrsaufkommens war dem von hinten Herannahenden ein Fahrstreifenwechsel nicht mehr möglich, er fuhr trotz einer Vollbremsung auf den Mini auf, der sich um die eigene Achse drehte, dabei nach rechts von der Fahrbahn abkam und erst auf dem Grünstreifen zum Stillstand kam. Beide Pkw waren nach dem Auffahrunfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, verletzt wurde niemand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen