Arbeitssieg für Leutkirchs Handballer

Lesedauer: 3 Min
 Johannes Bauhofer (Mitte) warf acht Tore beim Sieg der TSG Leutkirch gegen den HC Hard II.
Johannes Bauhofer (Mitte) warf acht Tore beim Sieg der TSG Leutkirch gegen den HC Hard II. (Foto: Paul Gantner)
Schwäbische Zeitung

TSG: Lutz, Brodbeck; Gantner (8), Herberg, Menge (2), Volz (2), Vohrer, M. Bauhofer (5), Peterfaj (2/1), N. Bauhofer (3), Lau (2), J. Bauhofer (8/1), Willburger (2).

Die Handballer der TSG Leutkirch haben sich in der Bezirksklasse gegen Apla HC Hard II schwer getan. Am Ende gewann Leutkirch relativ glanzlos mit 34:29 (19:14). Es war der sechste Sieg im zehnten Saisonspiel für den Tabellendritten.

Nach der knappen Niederlage gegen Vöhringen wollten die Leutkircher eine Reaktion zeigen und ihre Heimstärke einmal mehr unter Beweis stellen. Schließlich hat die TSG Leutkirch in dieser Saison noch keinen Punkt in der eigenen Halle abgegeben. Nach ein paar Minuten konnte Leutkirch dem Spiel langsam seinen Stempel aufdrücken. So wurde aus einem 3:3 nach fünf Minuten ein 12:5 nach 16 Minuten. Vor allem das in letzter Zeit nicht konsequente Spiel nach vorne wurde von der TSG wieder konzentriert vorgetragen. Die Führung wurde aber nicht ausgebaut, Leutkirch ruhte sich auf dem Vorsprung aus und spielte etwas fahriger im Angriff und vor allem in der Abwehr. So ging es mit einer 19:14-Führung in die Pause.

Mit 19 Treffern in 30 Minuten war Leutkirch voll im Soll, allerdings waren 14 Gegentore ein paar zu viel. So wurde in der Halbzeitpause vor allem die Abwehrarbeit thematisiert. Die zweite Halbzeit startete mit einem offenen Schlagabtausch. Leutkirch baute den Vorsprung in der 36. Minute zwar auf sieben Tore aus, Hard blieb aber dran und verkürzte in der 41. Minute auf 21:25. Nach einer Auszeit von Leutkirch und einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Hard wurde der alte Abstand mit 30:23 (48. Minute) zwar wiederhergestellt, aber die Leutkircher Handballer spielten ihr Spiel nicht konsequent zu Ende und entschieden die Partie nicht frühzeitig. Hard kämpfte sich wieder ran und erzielte in der 55. Minute das 29:31. In der Folge ging noch mal ein Ruck durch die Leutkircher Mannschaft und Noah Bauhofer erzielte drei Tore zum 34:29-Endstand.

Am Samstag, 7. Dezember, spielt die TSG Leutkirch bereits um 14 Uhr bei Bregenz Handball II. Die Österreicher stehen mit 10:8 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Das Leutkircher Lager muss gegen Bregenz ohne Johannes Bauhofer und Nico Lau sowie die Verletzten Georg Sperle und Micheal Zeh auskommen. Nach seiner Verletzungspause spielte dafür Steffen Volz gegen Hard schon wieder ein paar Minuten, gegen Bregenz kommen voraussichtlich die Langzeitverletzten Martin Hirscher und Marian Dragoi zu ihren ersten Einsätzen in dieser Saison.

TSG: Lutz, Brodbeck; Gantner (8), Herberg, Menge (2), Volz (2), Vohrer, M. Bauhofer (5), Peterfaj (2/1), N. Bauhofer (3), Lau (2), J. Bauhofer (8/1), Willburger (2).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen