Apfelsaft aus Herlazhofen für Waisen- und Schulkinder in Afrika

Lesedauer: 2 Min

 Der heimische Apfelsaft kommt Waisen beziehungsweise Schulkinder in Tansania zugute.
Der heimische Apfelsaft kommt Waisen beziehungsweise Schulkinder in Tansania zugute. (Foto: Peter Hötter)

Der Kindergarten Herlazhofen kann wieder die Aktion „Apfelsaft für Afrika“ anbieten. Ab sofort gibt es den handverlesenen, ungespritzten Streuobstwiesen-Apfelsaft aus Herlazhofen zum Abholen oder Bestellen. Der Erlös aus dem Verkauf geht an Schulkinder in Sansibar und Tansania, wo zum einen Bischof Shao sowie Spiritanerbruder Peter Hötter Missionsprojekte betreuen und regelmäßig in direktem Kontakt mit der Erzieherin Anita Kerschbaum vom Kiga Herlazhofen stehen. In den Jahren 1998/99 arbeitete sie dort als Missionarin auf Zeit in einem Kindergarten und einer Grundschule. Der Erlös aus der Apfelsaftaktion wird direkt und ohne Verwaltungskosten in Ostafrika ankommen, wie auch immer der Erlös der jährlichen Osterkerzenaktion, die 2018 wiederum einen neuen Erlös-Rekord erzielte. Den Apfelsaft gibt es als Einzelflaschen, in Kisten mit sechs oder zwölf Flaschen oder als „Bag in Box“ mit fünf oder zehn Litern. Infos und Bestellungen beim Kindergarten Herlazhofen, Moorbadstraße 5 (Telefon 07561 / 4996). Foto: Notz

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen