Aktion setzt ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Lesedauer: 3 Min
 Bereits 2019 tanzten hunderte Schülerinnen und Schüler in Leutkirch gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen.
Bereits 2019 tanzten hunderte Schülerinnen und Schüler in Leutkirch gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen. (Foto: Stiftung St. Anna)
Schwäbische Zeitung

„Wir machen uns stark gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.“ Unter diesem Motto steht der weltweite Aktionstag One Billion Rising. Und auch in Leutkirch tanzen dann hunderte Schüler auf dem Kornhausplatz, teilt die Stiftung St. Anna mit.

Interessierte sind am 14. Februar eingeladen, den Flashmob zu begleiten und so ebenfalls ein Zeichen dafür zu setzen, dass Gewalt an Frauen und Mädchen in Leutkirch keinen Platz hat. Organisiert wird der Tag von Leutkircher Schulen, unterstützt von „Demokratie leben!“. „Es wäre toll, wenn sich neben den Schülerinnen und Schülern zum Beispiel auch Leutkircher Unternehmen an der Aktion beteiligen würden“, sagt Hannah Keil von der Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie.

Infostände und Vortrag

Tanzwillige können die Choreografie zum Song „Break the Chain“ im Internet erlernen (www.youtube.com/watch?v=mRU1xmBwUeA). Der Flashmob findet laut Mitteilung um 10 Uhr auf dem Kornhausplatz statt. Im Anschluss laden verschiedene Infostände dazu ein, sich über das Thema und damit befasste Einrichtungen in der Region zu informieren.

Das Grußwort wird Polizeipräsident Uwe Stürmer halten, nach dem Flashmob wird es um 10.30 Uhr im Bocksaal einen Vortrag von Kriminalhauptkommissar Florian Suckel mit dem Titel „Sicher. Unterwegs. – Gewalt gegen Frauen im öffentlichen Raum“ geben. Außerdem wird im Leutkircher Kino um 20 Uhr der Film „Töchter des Aufbruchs – Lebenswege von Migrantinnen“ gezeigt. Mit Charme und Tiefgang erzählen dabei 15 Frauen aus unterschiedlichen Nationen ihre Einwanderungsgeschichten, heißt es in der Mitteilung.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen