55 Teilnehmer radeln bei Halbprofitour der TSG Radabteilung Leutkirch mit

Lesedauer: 2 Min

Eine Gruppe von X. Kempter am Aussichtspunkt bei Eggenreute.
Eine Gruppe von X. Kempter am Aussichtspunkt bei Eggenreute. (Foto: J. Kegreiß)
Schwäbische Zeitung

Die wetterbedingt verschobene Halbprofitour der TSG Radabteilung Leutkirch hat bei bestem Wetter Sonntag stattgefunden. Unter der Gesamtleitung von Uli Dobler starteten 55 Teilnehmer in sieben Gruppen unfall- und pannenfrei zu individuellen Zielen mit Mittagsrast ins Allgäu oder Oberschwaben.

Die erste Gruppe mit Dobler fuhr circa 160 Kilometer mit Ziel auf dem Höchsten. Charlie Wolfgang führte 160 Kilometer ins Oberallgäu zum Giebelhaus. Henry Wolfgang fuhr mit seiner Gruppe circa 120 Kilometern rund um Ravensburg, Xaver Kempter hatte mit 100 Kilometern Richtung Bodensee, am Langensee vorbei, Vogt als Mittagsrast. Schorsch Kneipp war mit einer Rennrad- Rentnergruppe stolze 80 Kilometer und etliche Höhenmeter im Allgäu um Kempten und Buchenberg unterwegs. Die gemütlichen Renn- und Tourenradler hatten mit Alwine Wolfgang Wolfegg zum Ziel, wie auch die die Zipp-Zapp-Radler (Elektroräder) mit Toni Lingg.

Nach den Touren war auf der Terrasse des TSG Vereinsheims der Ausklang bei Kaffee und gespendeten Kuchen angesagt. Dobler dankte den Tourenleitern für die umfangreichen Planungen und verwies auf die Traditionstour nächstes Jahr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen