341 Blutkonserven: „Eine tolle Steigerung“

Lesedauer: 2 Min
 Insgesamt 368 Spendenwillige, darunter 24 Erstspender, wurden registriert und erbrachten bei 27 Rückstellungen 341 Blutkonserve
Insgesamt 368 Spendenwillige, darunter 24 Erstspender, wurden registriert und erbrachten bei 27 Rückstellungen 341 Blutkonserven, ein Jahr zuvor waren es 275. Zu diesem starken Ergebnis auch die Familie Bally/ Offt-Wieland ihren Beitrag (Foto: Schweigert)
khs

„ Sehr zufrieden“ war Alfred Kneer schon zu Beginn der Blutspende-Aktion am vergangenen Mittwoch angesichts der vielen Menschen, die trotz Urlaubs- und Ferienzeit in die Festhalle gekommen waren. Für den Werbe- und Organisationsreferent des DRK „spielte diesmal auch das trockene und nicht zu heiße Wetter mit“.

„Eine tolle Steigerung“ durfte zudem der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende, Floribert Föhr, am Abend feststellen: Insgesamt 368 Spendenwillige, darunter 24 Erstspender, wurden registriert und erbrachten bei 27 Rückstellungen 341 Blutkonserven, ein Jahr zuvor waren es 275. Zu diesem starken Ergebnis leistete beispielhaft auch die Familie Bally/ Offt-Wieland ihren vorbildlichen Beitrag (Foto): So begann dank der geübten Hand von Arzthelferin Kanakoglu Zennur „nur mit einem kaum merklichen Pikser“ die 14. Spende von Lara- Alina Bally, unterstützt von ihren Kindern Theresa und Maximilian .

„Jeder sollte das tun, wie auch bereit sein, Stammzellen zu spenden“, so der eindeutige Appell der gelernten Krankenschwester. Genauso überzeugend war die Aussage von ihrer Mutter Angela Offt-Wieland, die bereits die 30. Spende erbracht hatte: „Ich finde es wichtig, weil jeder wegen Krankheit oder Unfall in die Situation kommen kann, Blut zu benötigen“. Die nächste Gelegenheit, Blut zu spenden, ist am Freitag, 2. August, von 14.30 bis 19.30 Uhr in der Turn- und Festhalle in Seibranz.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen