200 Gäste kommen aus den Partnerstädten

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Zum Kinderfest ist laut Ankündigung des Partnerschaftsvereins wieder eine beeindruckende Zahl von offiziellen und privaten Besuchern aus Frankreich und Italien zu erwarten.

Aus Bédarieux, Lamalou-les-Bains und Hérépian reisen offiziell 117 Gäste an. Einige Offizielle aus den Kommunen sind angemeldet, darunter der Bürgermeister von Lamalou, Guillaume Dalery mit Familie. Dazu kommen Mitglieder der Volkstanzgruppen Guingoi und Coamels, des Chors „A travers chants“ und der Musikschule von Lamalou-les-Bains sowie Schüler, Tennisspieler und private Gäste. Davon werden sich einige am Programm des Kinderfestes beteiligen. So tanzen und singen die Guingoi schon am Samstag um 14 Uhr vor dem Kornhaus und am Sonntag um 14.30 Uhr beim Altennachmittag in der Dreifaltigkeitskirche. „A travers chants“ singt beim Cantabile-Konzert am Samstag um 20 Uhr im Cubus mit. Die Musikschule Lamalou-les-Bains ist am Montag um 11.15 Uhr beim Standkonzert vor dem Kornhaus mit dem Leutkircher Jugendblasorchester dabei sowie am Montagnachmittag ab 15.45 Uhr beim Auftritt der Schulen im Festzelt auf der Wilhelmshöhe.

Über 80 italienische Gäste werden sich aus Castiglione delle Stiviere auf die Reise ins Allgäu machen. Auch hier sind Offizielle dabei, so unter anderem der neue Bürgermeister Enrico Volpi und der Präsident des Partnerschaftsvereins, Guido Stuani. Außerdem kommen – wie gewohnt – Fußballspieler, Läufer sowie Mitglieder des Roten Kreuzes. Besondere Programmpunkte: Am Samstag wird ab 20 Uhr im Blauen Affen eine „Italienische Nacht“ gefeiert, und am Sonntag steht um 14 Uhr im Stadion das traditionelle Fußballspiel zwischen italienischen und deutschen Kickern an.

Der Leutkircher Partnerschaftsverein ist wie üblich beim Auftakt des Kinderfestes am Samstag ab 14 Uhr auf dem Marktplatz mit einem Weinstand vertreten. Außerdem betreut er einen Stand auf dem Wochenmarkt am Montag zwischen acht und 12 Uhr. Angeboten werden vor allem Produkte aus den französischen Städten. So gibt es Wein, aber auch Traubenkernöl, Oliven, Kosmetika sowie Lavendelhonig.

Angesichts der großen Schar von Gästen war die Unterbringung dieses Jahr eine besondere logistische Leistung. Schon jetzt möchte sich der Partnerschaftsverein laut Mitteilung ganz herzlich bei der Bevölkerung für die Angebote bedanken.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen