17-Jähriger beleidigt Polizisten

Lesedauer: 1 Min
 Symbolfoto
Symbolfoto (Foto: Roland Weihrauch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Gleich zweimal hat ein 17-Jähriger, der am späten Sonntagabend Beamten des Polizeireviers aufgefallen war, gegen ein bestehendes Aufenthaltsverbot im Innenstadtbereich verstoßen. Wie die Polizei mitteilt, war der Jugendliche nach einem Fasnetsumzug erstmals gegen 22.30 Uhr bei einer Gaststätte in der Kornhausstraße angetroffen worden, obwohl das gegen ihn von der Stadt vorliegende Aufenthaltsverbot noch bis Mitternacht galt. Als die Beamten dem 17-Jährigen deshalb einen Platzverweis erteilten, zeigte er diesen den ausgestreckten Mittelfinger. Gegen 23.45 Uhr hielt sich der Jugendliche erneut verbotswidrig im Bereich der Bahnhofsarkaden auf. Die Polizei zeigte den 17-Jährigen wegen Beleidigung und seinen Verstößen gegen das Aufenthaltsverbot an.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen