140 junge Sportler zu Gast in Leutkirch

Lesedauer: 2 Min
 Die Hindernissprint-Staffel über Bananenkisten soll die jungen Sportler auf die Disziplin Hürdenlauf vorbereiten.
Die Hindernissprint-Staffel über Bananenkisten soll die jungen Sportler auf die Disziplin Hürdenlauf vorbereiten. (Foto: Andrea Rotzler)
Schwäbische Zeitung

Die Abteilung Leichtathletik der TSG Leutkirch hat vor Kurzem zum zweiten Mal einen Kinderleichtathletik-Wettkampf ausgerichtet. Dieser fand im Rahmen der Kinderleichtathletik- Liga (KiLa-Liga) Allgäu-Oberschwaben statt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Rund 140 Kinder nahmen in Teams in den Altersklassen U8, U10 und U12 teil. Auch die TSG-Leutkirch konnte laut Pressetext erstmals in allen drei Altersklassen je eine Mannschaft stellen. Das Team der U12 erreichte den dritten Platz. Das Team der U10 verpasste mit dem vierten Platz einen Podestplatz. Die erstmals angetretene U8 schaffte es sogar auf den ersten Platz. Die TG Bad Waldsee trat mit insgesamt 37 Athleten an und war somit teilnehmerstärkster Verein, heißt es in der Mitteilung weiter.

Weitere junge Sportler kamen aus Isny, Wangen, Aulendorf, Ravensburg, Weingarten und Erkheim. „Auf spielerische Art und Weise werden die Kinder an die leichtathletischen Disziplinen herangeführt. Dabei geht es ums Laufen, Springen und Werfen. In Vorbereitung auf das spätere Kugelstoßen werden z.B. Medizinbälle gestoßen“, heißt es im Pressetext weiter. Beim Wettbewerb in Leutkirch mussten die Kinder beispielsweise eine Ein-Bein-Hüpfer-Staffeln im Bereich „Sprung“ absolvieren. Die Hindernissprint-Staffel über Bananenkisten aus dem Bereich „Lauf“ gelte laut Mitteilung als Vorübung zum späteren Hürdenlauf. Der Höhepunkt eines jeden KiLa-Wettkampfes sei die Biathlon-Staffel – eine Kombination aus Lauf und Ballwurf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen