Leupolz feiert seinen neuen Kindergarten

Lesedauer: 4 Min

Mit einem Schnitt durchs rote Band eröffneten die Verantwortlichen den Leupolzer Kindergarten neu.
(Foto: Susanne Müller)
Schwäbische Zeitung

Zu einem richtigen Dorffest ist die Einweihung des Kindergartens Leupolz am Samstag geworden. Große und kleine Leupolzer und Karseer waren auf den Beinen, um sich den Neubau anzusehen und die Erweiterung zu feiern. Zunächst traf sich die Festgemeinde in der Festhalle, wo die Musikkapelle zum Empfang aufspielte. Dort blickten Ortsvorsteher Anton Sieber, Oberbürgermeister Michael Lang, der ausführende Architekt des Büros Briegel, Markus Borrmann, sowie die Kindergartenleiterin Hedwig Kraft auf die Bauzeit zurück und dankten allen, die zum Gelingen des Neubaus an der Stelle der ehemaligen Schwesternwohnung beigetragen hatten.

Ortsvorsteher Sieber scherzte, er habe nicht abgelehnt, als ihm OB Lang nach der Fertigstellung des Kindergartens in Niederwangen angeboten habe, gleich in Leupolz weiterzumachen. So nahm die Stadt Wangen für den Anbau rund 950 000 Euro in die Hand, wie OB Lang sagte, und baute den Kindergarten aus.

43 Kinder in drei Gruppen

43 Kinder werden derzeit in drei Gruppen betreut. Die Jüngsten sind zwei Jahre alt. Doch der Neubau ist schon so konzipiert, dass auch kleinere Kinder untergebracht werden könnten. Ein Nebenraum zum Gruppenraum kann jederzeit ohne großen Aufwand zu einem Schlafraum umgestaltet werden.

„Das ist eine Investition in die Zukunft“, sagte OB Lang. „Dies ist ein guter Tag für die Stadt und ein guter Tag für Leupolz und Karsee.“ Er betonte auch die Einheit, die Leupolz und Karsee in Sachen Erziehung bildeten. Es sei ein großes Glück, dass Schule und Kindergarten so nah beieinander seien und Schul- und Kindergartenleitung im engen Schulterschluss miteinander arbeiteten.“ Für die Kinder brachte er Eisgutscheine mit, für den Kindergarten eine Kiste mit Holzspielzeug.

Darbietungen der Kinder

Im Anschluss an die Feier mit Reden und Darbietungen der Kindergarten und JMS-Kinder zog die ganze Festgemeinde hinter der Musikkapelle zum Kindergarten hinunter. Dort hielten Pfarrerin Friederike Hönig und Pater Christian vom Wangener Klösterle eine ökumenische Andacht und stellten das Gebäude und alle, die darin aus- und eingehen, unter den Segen Gottes.

Anschließend gaben die Verantwortlichen mit dem Schnitt durchs rote Band den Kindergarten offiziell frei. Gleichzeitig ließen die Kindergartenkinder bunte Luftballone in den Himmel über Leupolz aufsteigen.

Damit auf den Neubau auch gebührend angestoßen werden konnte, schenkten die Leupolzer Ortschaftsräte Sekt aus. Anschließend wurde weitergefeiert. In der Halle gab es Mittagsessen und Kaffee und Kuchen und für die Kinder Programm.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen