Wohnen in Kißlegg: Bürgerbeteiligung angedacht

Lesedauer: 2 Min
 Das Wohnen in der Ortsmitte soll gefördert und zusätzliche Angebote im sozialen Bereich etabliert werden.
Das Wohnen in der Ortsmitte soll gefördert und zusätzliche Angebote im sozialen Bereich etabliert werden. (Foto: Gempp)
Schwäbische Zeitung

Das Wohnen in der Kißlegger Ortsmitte soll gefördert und zusätzliche Angebote im sozialen Bereich etabliert werden. Das teilt die Gemeindeverwaltung mit. Bevor es aber an Detailplanungen gehe, soll eine umfassende Bürgerbeteiligung gestartet werden, heißt es.

Diese soll einerseits der Information und Diskussion dienen, aber auch Aufschluss über die Nachfragesituation geben. Die Abgeordneten wurden hierfür und für die daraus entstehenden Projekte um Unterstützung gebeten. Die Bürgerbeteiligung soll noch dieses Jahr beginnen, so dass im kommenden Jahr die Planungen abgeschlossen, die Genehmigungen eingeholt und die Bauarbeiten beginnen können.

Bei einem Besuch der beiden Landtagsabgeordneten Raimund Haser (CDU) und Petra Krebs (Grüne) in Kißlegg informierte Bürgermeister Dieter Krattenmacher über den Sachstand der Stadtsanierung und die Planungen für das Adlerareal in Kißlegg. Das ehemalige Gasthaus Adler sei ein historisches Gebäude, das erhalten und wiederbelebt werden soll.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen