Vereinsheim in Kißlegg angezündet: Es sollen drei junge Männer gewesen sein

Lesedauer: 2 Min
Verbrannte Hütte
Drei jungen Männer drangen gewaltsam in den Container ein und entwendeten Geld. Danach zündete mindestens einer das Vereinsheim des Modellflugclubs Wangen-Kißlegg an. (Foto: Oliver Rebstock)
Schwäbische Zeitung

Die Polizei hat die Brandstifter gefunden, die das Vereinsheim des Modellflugclubs Wangen-Kißlegg am frühen Morgen des 17. Novembers angezündet haben sollen. Bei dem Feuer ist das Gebäude am Gemeindeverbindungsweg zwischen Unterriedgarten und Reute komplett zerstört worden.

Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft weiter mitteilen, handelt es sich um einen Heranwachsenden und zwei Jugendliche im Alter von 18 und 16 Jahren, die unter dringenden Tatverdacht stehen.

10000 Euro Schaden

Nach bisherigen Erkenntnissen drangen die drei jungen Männer gewaltsam in den Container ein und entwendeten Bargeld. Anschließend ließ sich zumindest einer der Tatverdächtigen dazu hinreißen, Benzin aus einem Kanister dort zu verschütten und das Vereinsheim in Brand zu stecken. Den Schaden schätzen die Beamten damals auf etwa 10000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Ravensburg dauern an.

Kriminalstatistik 2018 nach Landkreisen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen