Stephanie Wunderle läuft in Kißlegg auf Platz drei

Lesedauer: 4 Min
 Schneller Niederwangener: Christof Briegel (von links), Patrick Nuber, Steffi Wunderle, Markus Hirsch und Klemens Sinz.
Schneller Niederwangener: Christof Briegel (von links), Patrick Nuber, Steffi Wunderle, Markus Hirsch und Klemens Sinz. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Die 49. Auflage des Kißlegger Silvesterlaufes war auch 2018 mit starken Läuferinnen und Läufern besetzt. Acht Altersklassen-Podestplätze und einen Stadtmeister gingen auf das Konto der SG Niederwangen.

Schülerläufe: Ab 12 Uhr ging es mit den Starts der Kinder- und Jugendläufe los. Jüngster war der sechsjährige Denny Kohler, der eine Strecke von 600m in 3:47min meisterte. Damit sicherte er sich den dritten Rang der M06. Vivien Kling, die bei Helga Holzmann im Stadion mittrainierte, belegte in der Kategorie W08 den 9. Platz in 4:15 min. Platz fünf in der Klasse W09 ging an Mia Sinz, die die 600m in tollen 3:18min lief. Der achtjährige Hussein Houro lief diese Strecke in 3:47 min und finishte als Siebter seiner Klasse W08. Seine Schwester Kadjia Houro hatte bereits 1100m zu absolvieren. Ihr gelang ein toller 4. Platz der W11 mit der Zeit von 8:04min. Felix Kling erreichte ebenfalls den vierten Platz der Klasse M11 in einer Zeit von 9:19min. Die laufstarke Denise Eder lief die 1100m in hervorragenden 5:39 min und belegte Rang zwei der Klasse W12. Sarah Kling schaffte ebenfalls den zweiten Platz der Klasse W14 in der Zeit von 7:52min. Alina Eder gelang in der ältesten Schülerklasse W15 ebenso den Sprung aufs Podest. Sie lief die 1100m in 6:30 min und schaffte damit den zweiten Platz.

Hauptlauf: Stephanie Wunderle schaffte den Sprung nach vorne und lief in schnellen 28:24min als Dritte im Gesamteinlauf aller 62 Frauen ins Ziel. Mit dieser Leistung gewann sie ihre Altersklasse W35. Die recht hoch angesetzten Preisgelder für die drei schnellsten Männer und Frauen lockten wieder zahlreiche Topläufer aus der nahen und weiteren Umgebung nach Kißlegg.

Patrick Nuber war schnellster Niederwangener. Er lief sich mit Platz neun aller 138 Männer in die Top Ten des sehr stark besetzten Läuferfeldes. Mit einer hervorragenden Zeit von 25:38min erreichte er in der Klasse M30 den dritten Platz. Zweitschnellster und erst seit einem Jahr aktiver Läufer wurde Christof Briegel, der als 13. im Gesamteinlauf den undankbaren vierten Platz der M20 belegte. Dennoch hatte er Grund zum Strahlen: Mit der starken Zeit von 26:29 min gewann er die Stadtmeisterschaftswertung und wurde stolzer Sieger aller Kißlegger und der näheren Umgebung.

Ebenfalls auf dem vierten Platz der Klasse M40 verwiesen wurde Markus Hirsch, der sich gemeinsam mit Stephanie Wunderle durch den Wettkampf puschte. Er wurde mit der Zeit von 28:14min 26. im Gesamteinlauf. Klemens Sinz, der 2018 häufig mit Rückenprobleme zu kämpfen hatte, wagte sich dennoch zu diesem Wettkampf und wurde mit dem dritten Platz der Klasse M45 belohnt. Er finishte als 40. in einer Zeit von 29:34 min. Gitte de Vries gewann ihre Altersklasse W65 in der Zeit von 47:10 min.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen