Polizisten verunglücken mit Streifenwagen auf der A96

Lesedauer: 2 Min

Zwei leicht verletzte Personen sowie rund 20
000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalles mit einem Streifenwage
Zwei leicht verletzte Personen sowie rund 20 000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalles mit einem Streifenwagen am Donnerstag gegen 22.30 Uhr auf der A 96. (Foto: Carsten Rehder)
Schwäbische Zeitung

Zwei leicht verletzte Personen sowie rund 20 000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalles mit einem Streifenwagen am Donnerstag gegen 22.30 Uhr auf der A 96.

Wie die Polizei berichtet, hatte die Besatzung des Polizeifahrzeuges aus Richtung Wangen kommend zwischen den Anschlussstellen Kißlegg und Leutkirch-Süd zu einem unbekannten Autofahrer aufschließen und diesen kontrollieren wollen, weil dieser zuvor trotz starken Regens mit hoher Geschwindigkeit einen Zeugen überholt hatte. Hierbei geriet der 34-jährige Fahrer des Streifenwagens allerdings ins Schleudern und kam nach rechts von der regennassen Fahrbahn ab, wo sich das Dienstfahrzeug auf dem rechten Seitenstreifen überschlug, so der Polizeibericht.

Die durch den Unfall leicht verletzten Beamten wurden von hinzugerufenen Rettungskräften zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der total beschädigte Streifenwagen musste von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Personen, die Hinweise zum Fahrer des überholenden Fahrzeuges geben können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen, Telefon 07733 / 9600, in Verbindung zu setzen.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen