Nur wenige Fahrten: Seniorentaxi Waltershofen sucht Fahrgäste

Lesedauer: 4 Min

Der Verein „Gemeinsam leben in Waltershofen“ bietet ein Seniorentaxi. Es könnten noch mehr Fahrten als bisher in Anspruch genom
Der Verein „Gemeinsam leben in Waltershofen“ bietet ein Seniorentaxi. Es könnten noch mehr Fahrten als bisher in Anspruch genommen werden. (Foto: Gempp)

Das Seniorentaxi in Waltershofen kann bei Ulrike Frühschutz von der Ortsverwaltung Waltershofen angefragt werden. Die Telefonnummer ist 07563 / 92110.

Ziemlich genau ein Jahr gibt es nun schon das Angebot des Vereins „Gemeinsam leben in Waltershofen“, das Mitglieder auf Wunsch eine Fahrt mit einem privaten Seniorentaxi ermöglicht. Drei Fahrer sind derzeit aktiv. Allerdings nehmen momentan eher wenige Senioren eine Fahrt in Anspruch, erzählt Ulrike Frühschütz von der Waltershofener Ortsverwaltung.

Die Strukturen im Dorf scheinen noch gut zu funktionieren, sagt Ulrike Frühschütz, die selbst Mitglied im Verein ist: „Viele haben Verwandte oder Freunde vor Ort, die sie fahren können.“ Trotzdem werde das Seniorentaxi ab und zu etwa für Fahrten ins Klinikum in Anspruch genommen oder auch mal für ein Bringen zum Theaterbus in Wangen, da der Bus nicht mehr in Waltershofen hält. „Wir sind offen für noch mehr Fahrten“, sagt Frühschütz.

Geplante Fahrten gut organisierbar

Wer Interesse hat, kann in der Ortschaftsverwaltung anrufen. Dann organisiert Ulrike Frühschütz einen der drei Fahrer, der eben gerade Zeit hat. „Ein bisschen Vorlauf brauche ich schon. Wer etwa um 14 Uhr einen Termin hat, sollte sich nicht erst am Tag selbst um 12 Uhr bei uns melden.“ Grundsätzlich seien geplante Fahrten aber sehr gut organisierbar.

Die Fahrer benutzen für die Beförderung der Senioren ihre Privatautos. Für jeden gefahrenen Kilometer erhält er oder sie dann 30 Cent, pro Stunde neun Euro. Es könne ja schließlich sein, dass ein Fahrer in der Arztpraxis zum Beispiel länger warten muss. Vorteil für die Senioren ist, dass die Betreuung durch den Verein von den Krankenkassen anerkannt ist. Die Rechnungen die der Verein als Aufwandsentschädigung für seine niederschwelligen Dienste ausstellt, wie eben das Seniorentaxi, können bei der Pflegeversicherung eingereicht werden.

Das Angebot beschränkt sich auf alle Waltershofener, die Mitglied im Verein „Gemeinsam leben in Waltershofen“ sind. Etwa 70 Mitglieder zählt der Verein bisher. Aber auch Dorfbewohner, die noch kein Mitglied sind, jedoch Interesse am Seniorentaxi haben, können sich bei der Ortsverwaltung melden. „Man kann jederzeit Mitglied werden und den Antrag bei mir anfordern“, erklärt Ulrike Frühschütz. Sie hofft, dass noch mehr Waltershofener das Angebot nutzen und auf des bürgerschaftliche Engagement zurückgreifen.

Ein ähnliches Projekt in Amtzell, das zu Beginn des Jahres 2017 eingeführt wurde, ist bisher sehr erfolgreich. In Amtzell wird jeden Mittwoch und Donnerstag, sowie an Seniorennachmittagen Beförderung durch das Bügermobil in und um Amtzell angeboten.

Das Seniorentaxi in Waltershofen kann bei Ulrike Frühschutz von der Ortsverwaltung Waltershofen angefragt werden. Die Telefonnummer ist 07563 / 92110.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen