Kersenfischer/Schupp setzen sich durch

Lesedauer: 3 Min

Die Sieger der Klasse 1: Marco Busam/Marcel Schwarze (2. Platz), Markus Schupp/Ulrich Kersenfischer (1. Platz), Karl und Sebast
Die Sieger der Klasse 1: Marco Busam/Marcel Schwarze (2. Platz), Markus Schupp/Ulrich Kersenfischer (1. Platz), Karl und Sebastian Dachs (3., von links). (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die zweite Auflage des Doppelturniers der TTF Kißlegg ist laut Mitteilung ein Erfolg gewesen. Im Schweizer System spielten 24 Doppel die Platzierungen aus. In der Klasse 1 siegten Ulrich Kersenfischer/Markus Schupp vom SV Deuchelried ohne Niederlage, während in der Klasse 2 die Vereinskameradinnen Tabea Lieble/Anne Dufner den Titel holten.

Bevor es an die Tische ging, wurden langjährige Kißlegger Spieler durch Thomas Machelett (Bezirksvorsitzender des Tischtennisbezirkes Allgäu-Bodensee) geehrt. Stephan Kölsch, Christoph Kölsch, Walter Weiland und Armin Zeh wurde die Spielernadel in Silber für 25 Jahre aktive Spielertätigkeit verliehen. Wolfram Fabri und Georg Fießinger wurde die Spielernadel in Gold für 40 Jahre aktive Spielertätigkeit verliehen. Zusätzlich durften die TTF ihr neues Trikot zusammen mit Sponsor Fridolin Haidorf und Vorstandsmitglied Walter Weiland vorstellen.

Das früh ausgebuchte Teilnehmerfeld beim Doppelturnier war bunt gemischt: altbewährte Stammdoppel, gemischte Doppel, Doppel unter Kumpels, neue Paarungen, Familiendoppel. Genau dies macht laut Mitteilung den Reiz des Turniers aus. In angenehmer Atmosphäre schätzten alle die Vorteile des Schweizer Systems. Niemand schied vorzeitig aus, alle Doppel bestritten sieben Matches. Während in den ersten Runden die Spielstärke der Duelle noch weit auseinanderlag und viele Klasse-2-Doppel versuchen durften die Spitzendoppel zu ärgern, kam spätestens nach der dritten Runde nahezu an allen Tischen Spannung auf.

Nach sieben Runden setzten sich Ulrich Kersenfischer/Markus Schupp vom SV Deuchelried ohne Niederlage durch. Mit einer Niederlage rangierten Marco Busam/Marcel Schwarze auf Position zwei. Dritter wurde das Familiendoppel Karl und Sebastian Dachs. Regelrecht dramatisch war der Zieleinlauf in der Klasse 2. Drei Doppel erspielten im Gesamtfeld eine 4:3-Bilanz. Der Sieg ging an Tabea Lieble/Anne Dufner (SV Deuchelried), ganz knapp vor Klaus Mahle/Tomasz Slimak sowie Georg Fießinger/Felix Fießinger.

Nach knapp vier Stunden Turnierdauer ehrte Vorstand Armin Zeh die Sieger mit Pokalen und Sachpreisen und bedankte sich für die Teilnahme. Aufgrund der Beliebtheit dieser Turnierform wird der Veranstalter alles versuchen, im kommenden Jahr die dritte Auflage durchzuführen.

Weitere Bilder und Berichte gibt es im Internet unter:

www.ttf-kisslegg.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen