Freie Wähler haben Kandidaten nominiert

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Freien Wähler Kißlegg (FWK) haben ihre Kandidaten für den Kißlegger Gemeinderat und dem Ortschaftsrat Waltershofen nominiert. Mit insgesamt 16 Kandidaten, davon vier Frauen, treten die Freien Wähler Kißlegg (FWK) für ein Gemeinderatsmandat an, teilt die Fraktion mit. Alle fünf amtierenden Gemeinderäte bewerben sich wieder.

Die Gemeinderatskandidaten für Kißlegg: (vorne von links) Iris Kunzendorf (Sonderschullehrerin), Andrea Stark-Engelhardt (Dipl.Bibliothekarin), Susanne Mennig (Altenpflegerin u. Fachwart für Organisation u. Führung), Sylvia Elison-Keib ( Selbständige Architektin); (mittlere Reihe von links) GR Werner Schuwerk (Rentner/Kfz.-Meister), Roland Karrer (Kirchenmalermeister u. techn. Lehrer), Andreas Brunold (Dipl.Ing. FH Energietechnik), GR Detlef Radke (Rentner/Bankkaufmann), GR Bernhard Emmerich (Pharma-Bezirksleiter), Anton Weiland (Hausmann); (hintere Reihe von links) Georg Welte (Kfz-Meister), Kurt Stiller (kfm. Angestellter), GR Christian Horn (Apotheker), Joachim Kappler (Landschaftsgärtnermeister), Jochen Berlinger (Rechtsanwalt), GR Bernd Dux (Hausmeister).

Die Kandidaten für Waltershofen

Auch die Kandidaten für den Ortschaftsrat Waltershofen stehen fest. Kandidieren werden (von links): Philipp Knape (Studienrat), OR Joachim Kappler (Landschaftsgärtnermeister), Kathleen Füchsel (Erzieherin), Jochen Berlinger (Rechtsanwalt), Susanne Mennig (Altenpflegerin u. Fachwart für Organisation u. Führung) und OR und GR Bernhard Emmerich (Pharma-Bezirksleiter). Damit wurden zwei Frauen und vier Männer aus Waltershofen für den Ortschaftsrat der Freien Wähler nominiert. Belinda Unger und André Radke kandidieren für die Freien Wähler für den Kreistag. Die Nominierung erfolgt für den Wahlkreis X Bad Wurzach/Kißlegg am 13. März in Bad Wurzach.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen