Bewerbungsfrist für Leader-Fördermittel

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Seit dem Start Mitte März erfreut sich der das Leader-Förderprogramm im württembergischen Allgäu reges Interesse in der Bevölkerung. Noch bis zum 30. April können sich Interessierte um Fördermittel bewerben, wie der Verein Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu mitteilt.

Aktuell stehen für innovative Vorhaben aus den Bereichen Bürger und Soziales, Kunst und Kultur, Tourismus, Wirtschaft oder auch Klima und Mobilität 390 000 Euro an EU-Fördergeldern zuzüglich anteiliger Landesmittel zur Verfügung. Für Privatpersonen, Vereine, Institutionen, Unternehmen und Kommunen besteht bis zum Monatsende die Möglichkeit, Projektideen bei der Leader-Geschäftsstelle in Kißlegg (Telefon 07563/ 936-700 oder -701, E-Mail an info@re-wa.eu) einzureichen und sich um eine Leader-Förderung zu bewerben.

Alle eingegangenen Vorhaben, welche die Fördervoraussetzungen für das europäische Förderprogramm erfüllen, werden im Juli von einem Gremium anhand verschiedener Auswahlkriterien mit Punkten bewertet. Die in diesem Zuge am besten beurteilten Projekte erhalten eine Förderzusage für das Leader-Programm der EU.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen