Autos schleudern nach Kollision

Lesedauer: 2 Min
 Autos schleudern nach Kollision.
Autos schleudern nach Kollision. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Rund 22 000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 16.30 Uhr auf der Autobahn 96 ereignet hat.

Wie die Beamten der Polizei in ihrem Bericht schreiben, war ein Ein 51-jähriger Seat-Lenker auf der linken Spur der Autobahn in südliche Richtung unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kißlegg geriet er auf der regennassen Fahrbahn vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und touchierte mit seinem Fahrzeug einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Land-Rover eines 56-Jährigen.

Bei der Kollision kam der Seat nach links von der Fahrbahn ab, fuhr einen Erdwall hinauf und kam im Anschluss auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Land Rover schleuderte mehrfach gegen die Mittelleitplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand.

Keiner der Verkehrsteilnehmer wurde verletzt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen