Auslöser für Stromausfall in Kißlegg, Waldburg und Wolfegg ist ermittelt

Lesedauer: 3 Min

In Wolfegg, Waldburg und Kißlegg ist der Strom ausgefallen.
In Wolfegg, Waldburg und Kißlegg ist der Strom ausgefallen. (Foto: Archiv: Lang)
Schwäbische Zeitung

Gleich in drei Orten ist heute Vormittag in der Region Allgäu-Oberschwaben das Licht ausgegangen: In Waldburg, Wolfegg und Kißlegg kam es laut der NetzeBW zu Stromausfällen, die zusammenhingen. Grund für den Ausfall: Bauarbeiten in Wolfegg.

Der Stromausfall am Dienstagvormittag in Waldburg, Wolfegg und Kißlegg ist offenbar auf mangelhafte Umsicht bei Baumaßnahmen in Wolfegg zurückzuführen, teilt die NetzteBW mit. Insgesamt an drei Leitungsabschnitten im Bereich des Buchenwegs in Waldburg, im Gewerbegebiet nördlich des Kißlegger Bahnhofs sowie nahe der Altdorfer Straße in Wolfegg waren Defekte an 20 000 Volt Erdkabeln aufgetreten. Die wurden im Laufe des Nachmittags laut eines Sprechers von NetzteBW mithilfe eines Kabelmesswagens hinsichtlich der genauen Fehlerstelle untersucht.

Stahlnagel entdeckt

Dabei entdeckten die Monteure der Netze BW in dem fraglichen Abschnitt in Wolfegg einen Stahlnagel, der allerdings nur eine der drei sogenannten Phasen des Kabels „erwischt“ hatte. Das hatte zunächst nur einen einfachen Erdschluss zur Folge, der wiederum dann aber die beiden anderen Phasen so stark belastete, dass es zu den beiden Folgefehlern kam.

Daraufhin gab es um 10.10 Uhr zunächst einen Stromausfall in Waldburg. Weitere vier Minuten später kamen die Versorgungsunterbrechung im Westen und Norden von Kißlegg sowie in Wolfegg und einigen Weilern und Höfen im Süden der Gemeinde hinzu. Nachdem die Bereitschaft in Abstimmung mit der zentralen Leitstelle Ravensburg die betroffenen Leitungsabschnitte identifiziert und freigeschaltet hatte, konnte die Versorgung laut NetzteBW Zug um Zug wieder aufgebaut werden.

Nach weiteren Schaltmaßnahmen seien ab 10.44 Uhr die Anschlüsse in Waldburg und Wolfegg nach und nach ans Netz gegangen. Ab 11.31 Uhr floss der Strom auch in Kißlegg. Bis 11.39 Uhr waren alle Haushalte und Betriebe in den drei betroffenen Gemeinden wieder versorgt. Nach der genauen Fehlerortung mithilfe des Messwagens sollen die schadhaften Kabelstücke möglichst im Laufe des Mittwochs ausgebessert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen