Auf zum Kißlegger Oldtimertreffen

Lesedauer: 2 Min
Vor sechs Jahren begeisterte das Oltimertreffen zahlreicher Besucher. Die Veranstalter hoffen auch in diesem Jahr wider auf zahl
Vor sechs Jahren begeisterte das Oltimertreffen zahlreicher Besucher. Die Veranstalter hoffen auch in diesem Jahr wider auf zahlreiche Liebhaberstücke aus dem In- und Ausland. (Foto: MSM Bulldog- und Schlepperfreunde Kisslegg)
Schwäbische Zeitung

Nach sechsjähriger Pause treffen sich am Sonntag, 9. September, in Kißlegg wieder zahlreiche Oldtimer-Liebhaber: Die MSM Bulldog- und Schlepperfreunde organisieren in Zusammenarbeit mit dem Musikverein Waltershofen ein Oldtimertreffen.

Laut Veranstalter werden bei gutem Wetter etwa 300 bis 400 Exponate den Weg nach Kißlegg finden. Trotz der Reduzierung des Treffens auf einen Tag hätten sich etliche bekannte Oldtimerfreunde, unter anderem auch aus dem Odenwald und der Schweiz, angekündigt. Neben den Liebhaberstücken werden die Veranstalter auch zeigen, wie Holzbearbeitung früher erfolgte, und eine kleine Sonderausstellung widmet sich dem legendären VW Bus T1, T2 und T3. Beginn ist um neun Uhr im Schlosspark in Kißlegg, der Eintritt ist frei. Ab 11 Uhr wird die Musikkapelle Achtalblech zum Frühschoppen aufspielen.

Exponate sprengen den Rahmen

Beim bislang letzten Treffen vor sechs Jahren gelangten die Veranstalter an ihre Grenzen – über 1100 Ausstellungsexponaten sprengten den zur Verfügung stehenden Rahmen. Eine Fortsetzung schien undenkbar, da nicht damit zu rechnen war, dass der Andrang weniger würde. Das Treffen hatte laut Pressemittielung eine weit überregionale Bekanntheit in Deutschland und im angrenzenden Ausland bis nach Belgien erreicht.

Lange Zeit hätten die MSM Bulldog- und Schlepperfreunde Kißlegg überlegt, wie das Treffen fortgeführt werden könne, und sie kamen letztendlich zum Ergebnis, dass eine Reduzierung nur dann möglich ist, wenn die ehemals dreitägige Veranstaltung auf einen Tag verkürzt wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen