Zweimal Totalschaden nach Auffahrunfall

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei war im Einsatz.
Die Polizei war im Einsatz. (Foto: Symbol: Roland Weihrauch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Bei einer Dreierkarambolage auf der B12 beim Wanderparkplatz Großholzleute sind am Dienstagvormittag zwei der beteiligten Personenkraftwagen so stark demoliert worden, dass die Polizei jeweils Totalschaden vermutet.

Eine 57-jährige Autofahrerin hielt laut Polizeibericht mit ihrem Skoda auf der B 12 kurz nach Großholzleute verkehrsbedingt an, weil sie nach links in Richtung Wanderparkplatz abbiegen wollte. Von hinten kamen nacheinander ein Citroen Berlingo und ein Kia. Der Citroen hielt hinter dem Skoda an. Der Kia-Fahrer war unaufmerksam, erkannte das Verkehrsgeschehen zu spät und prallte gegen das Heck des Autos. Der Aufprall hatte so viel Wucht, dass es den Citroen auf den Skoda schob. Die Beschädigungen an den beiden vorderen Autos waren so erheblich, dass die Polizei in beiden Fällen von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgeht. Verletzt wurde niemand.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade