Youssief Tekle gewinnt setzt sich durch

Lesedauer: 5 Min

Youssief Tekle , Sieger des Schwarzer-Grat-Berglaufes beim Zieleinlauf am Turm
Youssief Tekle , Sieger des Schwarzer-Grat-Berglaufes beim Zieleinlauf am Turm (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Bei der 42. Auflage des traditionsreichen Schwarzen-Grat-Berglaufes sind 250 Sportler den Turm am Schwarzen Grat hochgerannt. Mit deutlichem Vorsprung machte Youssief Tekle von der LG Reischenau-Zusamtal das Rennen. Mit einer Zeit von 24:59 Minuten kam er vor Marcel Krieghoff (SC Impuls Erfurt), Mitglied im Kader der Berglauf-Nationalmannschaft, und dem Vorjahressieger Quirin Schmölz vom Team Sport Haschko ins Ziel. Vierter wurde Andreas Schindler von der LG Steinlach-Zollern.

Wermutstropfen nach einer ansonsten sehr gelungenen Veranstaltung durch den TV Isny und die Pedalquäler war laut Pressemitteilung die mangelhafte Zeitnahme und Auswertung durch die beauftragte Firma, was die Veranstalter am Ende fast zur Verzweiflung brachte. Viele Sportler blieben trotzdem bis zum Schluss und einige nahmen die ungewöhnliche Siegerehrung sogar noch mit Humor.

Viel politische Prominenz

Bei schönstem Wettkampfwetter starteten zunächst knapp unterhalb des Wurzelweges die Kinder beim Sport Haschko Kids Cup sowie die Mountainbiker an der Überruh Kurklinik. 15 Minuten später erfolgte der Startschuss für die Hauptläufer, darunter einige Spitzenläufer, die sich auf die Strecke von 6,3 Kilometer und 430 Höhenmeter machten. Dabei war auch politische Prominenz wie die Bürgermeister von Wangen und Isny, Michael Lang und Rainer Magenreuter, Pfarrer Edgar Jans, Volksbank-Vorstand Josef Hodrus. Einer der Gründerväter des Schwarzer-Grat-Berglaufes, Klaus Gebhardt, war ebenfalls dabei.

Eva-Marie Spielvogel vom Laufsport Saukel b-faster Team war die schnellste Frau. Zweite wurde Sigrid Mutscheller (WSV Isny), die sich ein extrem spannendes Rennen mit Paulina Wolf (TSV Reute Runners) und Monika Carl (Team Sport Haschko) auf den Plätzen drei und vier lieferte. Alle drei liefen im Abstand von nur jeweils einer Sekunde ins Ziel. Bei den Mountainbikern dominieren wie in den Vorjahren Christian Völz und Roland Ballerstedt vom Team Sport Haschko, die sich freuten, unter großem Beifall gemeinsam ins Ziel zu fahren. Dritter wird David Färber vom RSC Auto Brosch Kempten. Bei den Damen ist Tanja Edelmann (Team Sport Haschko) unschlagbar vor Sarah Marquardt (RSC Auto Brosch Kempten) und Sabine Baumann von den Pedalquälern Isny im Ziel.

Beim Sport Haschko Kids Cup zeigten alle Kinder großen Kampfgeist und nahmen stolz ihre Medaillen in Empfang. Die schnellsten sind in der AK 8/9 Jahre Johanna Hilt (TSV Reute Runners) und Maximilian Mutscheller (WSV Isny), bei den 10/11 Jährigen Luis Geray (TSV Reute Runners) und Lilien Albinger (TV Isny), bei den 12/13 Jährigen Valentina Pareth(TSV Reute Runners) und Laurin Wolf (TSV Reute Runners) und bei den 14-Jährigen Jakob Schips(TSV Reute Runners).

Die Sport Haschko Team Challenge gewannen bei den Damen und bei den Herren souverän die Teams von Sport Haschko 1 und 2 mit Tanja Edelmann und Monika Carl, sowie mit Christian Völz und Quirin Schmölz. Der Sieg bei der Mixed-Wertung geht an das Team Sportbuck.com Christoph Backhaus und Corinna Röhrle.

Die Stadtmeister des Jahres 2018 sind Sigrid Mutscheller und Thomas Nuber, die eigentlich beide eher im Triathlon zu Hause sind sowie bei den Mountainbikern Sabine Baumann. Bei den Männern sind in diesem Jahr Christian Völz und Roland Ballerstedt zeitgleich als Sieger im Ziel und somit beide auch die MTB-Stadtmeister von 2018.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen