Wieder Autos in Isny aufgebrochen

Lesedauer: 2 Min
 Es bestehen laut Polizei Anzeichen für die Annahme, dass die Straftaten von nicht nur einem Tatverdächtigen begangen wurden.
Es bestehen laut Polizei Anzeichen für die Annahme, dass die Straftaten von nicht nur einem Tatverdächtigen begangen wurden. (Foto: Symbol: Archiv)
Schwäbische Zeitung

Die seit dem 20. August andauernde Serienstraftat von Autoaufbrüchen im Isnyer Stadtgebiet hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ihre Fortsetzung und ihren bisherigen Höhepunkt gefunden.

Der oder die unbekannten Täter öffneten laut Polizei gewaltsam weitere Autos in der Absicht, Wertsachen oder sonst Brauchbares aus den Wagen zu entwenden. Erneut wurden zur Entriegelung der Fahrzeuge Seitenscheiben gewaltsam zerstört oder vollständig herausgehoben. Aufbrüche wurden in der Nacht zum Mittwoch in der Obertorstraße, im Roßwiesenweg und im Känerweg festgestellt. Aus den aufgebrochenen Kraftfahrzeugen wurde Bar- und Münzgeld erbeutet. Der angerichtete Sachschaden an den betroffenen Autos übersteigt den Wert des Diebesgutes deutlich. Es bestehen laut Polizei Anzeichen für die Annahme, dass die Straftaten von nicht nur einem Tatverdächtigen begangen wurden.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen