Weihnachten für alle erbringt 140 Euro für Aktion Mariphil

Lesedauer: 2 Min
 Jeder, der an Heiligabend nicht alleine zu Hause bleiben wollte, war zum Mitfeiern eingeladen.
Jeder, der an Heiligabend nicht alleine zu Hause bleiben wollte, war zum Mitfeiern eingeladen. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Rund 50 Personen haben sich am 24. Dezember in der Gotischen Halle im Paul-Fagius-Haus eingefunden, um gemeinsam den Nachmittag des Heiligen Abends zu verbringen. Bereits zum neunten Mal war jeder, der nicht alleine zu Hause bleiben wollte, vor allem ältere Mitbürger, zum Mitfeiern eingeladen.

Wie die Veranstalter berichten, wurde gemeinsam Kaffee getrunken, gesungen, vorgelesen und sich in lockerer Runde unterhalten. Johannes Rahn sorgt mit seinem Harfenspiel für die musikalische Umrahmung und der heilige Bischof mit Knecht Ruprecht zauberte mit einem kleinen Präsent ein Leuchten in die Augen der Teilnehmer. Zum Abschluss gab es ein kleines gemeinsames Abendessen. Wer wollte, konnte anschließend den Gottesdienst besuchen.

Ehrenamtlich organisiert und gestaltet wurde dieser Nachmittag durch die Familien Weiss, Wolz und Musch, so der Bericht weiter, die der evangelischen Kirchengemeinde, dem Frauencafé, der Stadt Isny, Früchte Jork und privaten Spenden danken, die durch Sach- und Geldspenden diesen Nachmittag ermöglichten. Auch einige der Teilnehmer haben gespendet: Der Betrag von rund 140 Euro kommt der Aktion Mariphil zugute.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen