Stadt bietet Lebens- und Aufenthaltsqualität

  Von links: Peter Clement, Reiner Pscheidl und Heike Engelhardt im Gespräch.
Von links: Peter Clement, Reiner Pscheidl und Heike Engelhardt im Gespräch. (Foto: SPD Isny)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Einen Besuch in Isny hat die SPD-Bundestagskandidatin Heike Engelhardt zusammen mit SPD-Stadtrat Peter Clement und SPD-Vorstandsmitglied Reiner Pscheidl genutzt, um die neue Bücherei in Isny und das Sanierungsgebiet südliche Altstadt zu besichtigen.

Zunächst informierte sich die Bundestagskandidatin über die neuen Nutzungsmöglichkeiten der Bücherei bei Bianca Gärtig-Hochstein. Mit deutlich mehr Fläche, die durch zwei weitere Stockwerke gewonnen wurde, stehe mehr Platz zur Verfügung. Dieses Angebot werde gut angenommen. Auch der Bereich für Kinder sei deutlich größer geworden und auf einem eigenen Stockwerk untergebracht. So sei genügend Platz zum Stöbern, Lesen und Spielen vorhanden.

Im Anschluss besichtigen Engelhardt, Clement und Pscheidl die Räume des Stadtmarketings. Auch hier sei die Qualität zu arbeiten nach dem Umbau deutlich gestiegen, so Jürgen Meier, Leiter des Stadtmarketings. Die Stadt setzt dabei auf Angebote sowohl für Touristen als auch für Einheimische. Diesen Ansatz begrüßt SPD-Bundestagskandidatin Engelhardt: „Eine Stadt, die Angebote für alle macht, sorgt dafür, dass die Lebensqualität in der Stadt für die Bürgerinnen und Bürger besser wird – gleichzeitig kann eine Durchmischung mit Gästen von auswärts stattfinden.“

Zum Ende besichtigten die Sozialdemokraten das Sanierungsgebiet südliche Altstadt. Dort wurde mitten in der Innenstadt ein lebenswertes und modernes Viertel geschaffen. Besonders profitiert dieses Geviert davon, dass der Stadtbach in einigen Abschnitten freigelegt wurde. Die Isnyer SPD hat sich dafür eingesetzt, dass durch Bäume und Fassadenbegrünung der Platz aufgewertet wird. „Dies ist vor dem Hintergrund des Klimawandels eine wichtige Maßnahme: mehr Grün und mehr Wasser in die versiegelten Stadtflächen zu bringen“, betonte Heike Engelhardt.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen