„Shoppingmall“ eröffnet im Isnyer Schloss

Lesedauer: 3 Min
 Gefräßige Konsumikone: Der Einkaufswagen steht im Mittelpunkt der Ausstellung „Shoppingmall“.
Gefräßige Konsumikone: Der Einkaufswagen steht im Mittelpunkt der Ausstellung „Shoppingmall“. (Foto: www.wanzl.com)
Schwäbische Zeitung

In der Städtischen Galerie im Schloss und an weiteren Orten in der Altstadt startet am Sonntag, 18. November, um 11 Uhr die Ausstellung „Shoppingmall“. Sie thematisiert die bunte Welt des Einkaufs und des Konsums, die unermüdlich neue Verlockungen, Sehnsüchte und Versprechungen produzieren.

Hierbei ist der Einkaufswagen zum Symbol, zu einer regelrechten Ikone dieser schillernden Welt avanciert. Um ihn kreist die Ausstellung. Rund drei Dutzend Künstler aus München und zwei aus dem Allgäu, Matthias Buchenberg und Christian Engelmann, steuern ihre Interpretation eines Einkaufswagens bei – als „Möglichkeitsraum einer bildhauerischen oder fotografischen Aneignung“ sowie mit Mitteln der Malerei und als Videoarbeit, heißt es in der Ankündigung. „Shoppingmall“ wurde in München schon in der Galerie der Künstler und auf dem „Tollwood“-Festival gezeigt sowie im Allgäu in der „VerpackereiGÖ“ in Görisried und der Villa Jauss in Oberstdorf. Kuratoren sind Torsten Mühlbach und Bruno Wank.

Für die Isnyer Version steuern sechs hiesige Künstler weitere, neu interpretierte Einkaufswagen bei: Hedy Hahn, Daphne Kerber, Susanne Krämer, Johannes Müller, Günther Schrade und Anthimos Toupheksis. Sie bespielen den öffentlichen Raum: Die Arkaden im Amtshaus, den Rathausbalkon, die Schaufenster des leerstehenden Eiscafés Soravia und des Ladengeschäfts in der Wassertorstraße 49, den Straßenraum hinter dem Brunnen in der Espantorstraße und nebenan auch den Wollladen von Monka Raabe.

Die Inititative zu „Shoppingmall“ ging von Isnys Marktmeister Markus Fischer aus. Die Schau ist eine Kooperation des Büros für Kultur, des Stadtmarketings und der Einzelhandels-Initiative „Wer weiter denkt, kauft näher ein“. Unterstützer sind die „Friedrich Hechelmann und Schloss Isny Kunst- und Kulturstiftung“, der Einkaufswagenhersteller Wanzl in Leipheim und die Lebensmitteleinzelhändlern „Rewe Samuel Schönle“ und Feneberg.

Passend zum Brückenschlag zwischen Kommerz und Kultur eröffnen Werner Mayer, Vorstand von „Isny Aktiv“, und Karin Konrad, Leiterin des Büros für Kultur, gemeinsam die Vernissage im Schloss um 11 Uhr. Zur Einführung spricht die Kunstwissenschaftlerin Anna-Cathérine Koch.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen