Schwäbischer Albverein bietet Reha für Leib und Seele

Lesedauer: 3 Min
 Der Schwäbische Alberverein Isny ehrte seine Mitglieder (von links): Ullabritt Böck, Franz Butscher, Peter Manz und Gerlinde Ma
Der Schwäbische Alberverein Isny ehrte seine Mitglieder (von links): Ullabritt Böck, Franz Butscher, Peter Manz und Gerlinde Maier. (Foto: Walter Schmid)
Walter Schmid

Es ist alte Tradition, dass sich der Schwäbische Albverein Isny im Herbst in gemütlicher Runde bei Musik, Kaffee und Kuchen zu Rückschau, Ausblick und Ehrung der treuesten Mitglieder trifft.

Der Vorsitzenden Gerlinde Maier ist nichts zu viel an Vorbereitung, sie hat jedes Jahr noch eine Überraschung parat für jedes Mitglied. Sie erinnerte an die vielen Wandernachmittage in der weiteren Region und auch an die Highlights des Jahres: An die Wanderreise mit der Ortsgruppe Wangen zusammen ins Altmühltal und mit Kißlegg nach Slowenien.

Den Musikbeiträgen durch Elies Zither-und Gitarrenensemble folgte eine Rede des stellvertretenden Bürgermeisters Peter Manz. Er hob vor allem die Naturverbundenheit des Vereins hervor , das „ergehen“ der Region und entdecken von Flora und Fauna. Sein besonderer Dank galt der Mitverantwortung für die Pflege der Wanderwege. Ungezählte Wanderer seien dankbar für den Dienst des Vereins auf dem Schwarzen Grat, für die Pflege des Geländes, die Instandhaltung des Turms und das kleine gastronomische Angebot an schönen Wochenenden.

Abschließend trug Manz eine kleine Meditation vor über die Symbolik des Weges. Über Lebenswege, steinige, holprige, dunkle Wege, über lange, beschwerliche Wege, leichtfüßige, bequeme Spazierwege, gefährliche Wege und über Irrwege. Das Angebot der Wanderwege des Schwäbischen Albvereins sei Reha für Leib und Seele.

Franz Butscher wurde geehrt für 50-jährige Mitgliedschaft im Verein, davon 20 Jahre als zweiter Vorsitzender und zusammen mit seiner Ehefrau Gerda durch Jahrzehnte für seinen unermüdlichen Dienst auf dem Schwarzen Grat. Auch Ullabritt Böck und Martin Wagner wurde für 50-ährige Mitgliedschaft geehrt. Das Ehepaar Ursula und Peter Gutmaier wurden für 25 Jahre als Mitglieder und Blumenlieferanten geehrt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen