Samentütchen für Bienenweiden gibt’s auf dem Wochenmarkt gratis

Lesedauer: 2 Min
 Bienenwiese: So schön kann Bienennahrung sein.
Bienenwiese: So schön kann Bienennahrung sein. (Foto: IMG/Rau)
Schwäbische Zeitung

Die Wiesen blühen – und keine Biene, kein Insekt fliegt drauf: Dieses Szenario ist besorgniserregend, scheint aber nicht mehr ganz unwahrscheinlich. Dabei kann jeder Einzelne seinen Beitrag leisten, dass es nicht so kommt. Spät gemähte Blühwiesen, sogenannte Bienenweiden, wären ein wichtiger Schritt. Das hat jeder Gartenbesitzer selbst in der Hand. Ein Wildblumenbeet ist im Übrigen nicht nur nützlich, sondern auch schön. Das Isnyer Stadtmarketing nimmt sich dieses Themas an, heißt es in einer Pressemitteilung, weil nur langfristiges Handeln Bienen und anderen Insekten nütze. Also solle es auch 2019 in Isny wieder heißen: „Bienenweiden“ säen. Der Baubetriebshof sät überall im Stadtgebiet Wildblumenmischungen an, beispielsweise auch in der Maierhöfener Straße (Foto vom vergangenen Jahr). Diesen Donnerstag, 16. Mai, stehen die Mitarbeiterinnen des Stadtmarketings von 9 bis 11.30 Uhr auf dem Wochenmarkt und verteilen Samentütchen „Isnyer Bienenwiese“ der Firma Küpper für Wildblumenbeete in den Gärten der Isnyer Bürger – damit den Insekten in Isny die Nahrung auch 2019 nicht ausgeht. Foto: IMG/Rau

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen