Roland Roth hält den Vortrag „Klimakrise im Allgäu?“

Lesedauer: 2 Min
 Roland Roth, dem auch kabarettistische Fähigkeiten attestiert werden, referiert am Freitag im Isnyer Rathaus über den Klimawand
Roland Roth, dem auch kabarettistische Fähigkeiten attestiert werden, referiert am Freitag im Isnyer Rathaus über den Klimawandel auch im Allgäu. (Foto: Stiller)
Schwäbische Zeitung

Auf Einladung der „Initiative Klimaschutz Isny“ kommt Roland Roth, der Gründer und Leiter der Wetterwarte Süd in Bad Schussenried, nach Isny. Im großen Sitzungssaal des Rathauses wird er am Freitag, 20. September, ab 18 Uhr allen interessierten Isnyern erläutern, in welchen Wetterkapriolen schon Wirkungen des Klimawandels zu erkennen sind und welche künftigen Folgen die menschengemachte Heißzeit auch im Allgäu noch mit sich bringen kann, heißt es in der Ankündigung.

Roth ist den Lesern der „Schwäbischen Zeitung“ durch seine täglichen Wetterkolumnen bestens bekannt, Wetter beobachten und erklären ist seine Passion: Schon mit 13 Jahren richtete er im Garten seiner Eltern in Bad Schussenried eine Wetterstation ein, die er in den Folgejahren mit eigenen Mitteln stetig ausbaute. Im vergangenen Jahr feierte die Wetterwarte Süd ihr 50-jähriges Bestehen.

Seine täglichen Wetterberichte sowie die Monats- und Jahresstatistiken erfreuen sich größter Beliebtheit, ihnen wird eine hohe Trefferquote, Wortwitz, Anschaulichkeit und Originalität bescheinigt. Genau das kann auch jeder erfahren, der Roland Roth bei seinen Vorträgen und im persönlichen Gespräch erlebt. Vielseitig gebildet und interessiert und immer unterwegs: „Aktiv, wenn man mich so sieht, glaubt man es kaum, stundenlange Sololäufe durch die Wälder Oberschwabens und ausgedehnte Radtouren vom Bodensee bis hinauf auf die Alb, vom Linzgau bis hinüber in mein geliebtes Allgäu.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen