Rohrdorfer Musiker spielen in Sassenage

Lesedauer: 4 Min
 Vor der Rückfahrt stellen sich die Rohrdorfer Musiker zu einem Gruppenbild auf.
Vor der Rückfahrt stellen sich die Rohrdorfer Musiker zu einem Gruppenbild auf. (Foto: Karl Mägerle)

Die 30 Musikanten aus Rohrdorf sind Ende November in die französische Partnerstadt Sassenage gefahren, um dort gemeinsam mit dem „Orchestre d’harmonie Echo des Cuves de Sassenage“ zu spielen. Die Musiker wurden von Insa Bix als Vertretung des Partnerschaftsausschusses der Stadt Meßkirch begleitet. Sie wurden in Gastfamilien untergebracht und haben dort freundliche und sehr zuvorkommende Gastfreundschaft erfahren. Am ersten Abend fand die offizielle Begrüßung durch den stellvertretenden Bürgermeister Jérôme Merle im Probelokal des Musikvereins Sassenage statt. Es folgten Grußworte von Insa Bix im Namen der Stadt Meßkirch und von Isabelle Thiault und Elke Bauer, den beiden Vorsitzenden der Musikvereine. Bei dem anschließenden Imbiss konnten sich die Musiker und die Gastfamilien kennenlernen.

Am nächsten Morgen wurde ein Ausflug nach Grenoble unternommen mit einer kleinen Exkursion durch die Stadt, bevor alle wieder in die Familien zurückkehrten. Für den Nachmittag wurden die Proben im Konzertsaal Théâtre en Ronde angesetzt. Die großartige Akustik in diesem Saal war für jeden Musiker verblüffend.

Musik reißt Publikum mit

Das Orchestre d’harmonie Echo des Cuves de Sassenage begann den ersten Teil des Konzerts mit vielen, teilweise schwierigen solistischen Einlagen und hervorragend gespielten konzertanten Musikstücken, bevor der Musikverein Rohrdorf den zweiten Teil des Konzerts gestaltete. Das Publikum ließ sich von den beschwingten Melodien der Rohrdorfer hinreißen und spendete lang anhaltenden Applaus. Zum Abschluss spielten beide Kapellen zusammen noch das Stück „Happy“ und durften nicht von der Bühne, bevor sie nicht noch einige Zugaben gespielt hatten.

Im Pies-Gymnasium haben die Franzosen anschließend zu einem Festessen eingeladen, zu dem Spezialitäten aus der dortigen Region serviert wurden. Auch der Rotwein und der berühmte Käse „Bleu de Sassenage“ kamen nicht zu kurz. Die Rohrdorfer Musikanten wurden von ihren Musikkollegen aus Sassenage noch reichlich mit Geschenken bedacht, zum Beispiel mit einem Notenschlüssel aus Holz mit Gravur als Andenken an das gemeinsame Konzert. Mit einen Fass Bier bedankte sich die Vorsitzende Elke Bauer für die Einladung und die außerordentliche Gastfreundschaft der französischen Familien und sprach mit einem Präsent an Isabelle Thiault ein Dankeschön für die Organisation und Vorbereitung dieser Veranstaltung aus. An diesem Abend wurde noch lange miteinander getanzt und gefeiert. Am nächsten Morgen hieß es Abschied nehmen nach einem ereignisreichen Wochenende, an dem sich viele Freundschaften gebildet haben. Alle sprachen von einem baldigen Wiedersehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen