Rauchentwicklung in Tiefgarage

Lesedauer: 2 Min

Die Einsatzfahrzeuge der Isnyer Feuerwehr vor den Mehrfamilienhäusern im Klosterweg.
Die Einsatzfahrzeuge der Isnyer Feuerwehr vor den Mehrfamilienhäusern im Klosterweg. (Foto: Tobias Schumacher)

Vier Feuerwehrfahrzeuge, zwei Rettungswagen vom Roten Kreuz und eine Polizeistreife waren am Donnerstagmorgen hinter dem städtischen Friedhof im Einsatz, weil aus der Tiefgarage unter dem Mehrfamilienhaus Klosterweg 5 Rauchentwicklung gemeldet worden war.

Ein Atemschutztrupp der Freiwilligen Feuerwehr Isny rückte kurz nach 9 Uhr über die Zufahrt ins Untergeschoss vor, um die Ursache zu ermitteln.Weitere Kameraden bauten eine Wasserversorgung auf, um im Notfall umgehend eine Brandbekämpfung einleiten zu können. „Es roch verschmort und nach Abwasser“, erklärte Einsatzleiter Matthias Durach vor Ort.

Kurz vor 10.30 Uhr erste Entwarnung: Parkende Fahrzeuge, die sich entzündet hätten, konnten als Ursache ausgeschlossen werden. Wenig später meldeten die Atemschützgeräteträger über Funk aus dem Untergrund, dass sie in einem Versorgungsraum eine herausgesprungene Sicherung der Notbeleuchtung für die Tiefgarage entdeckt hatten. Kurz vor 10 Uhr konnte Durach den Einsatz beenden, Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Isnyer Feuerwehr war mit rund 30 Helfern im Einsatz, das Rote Kreuz hatte ein halbes Dutzend alarmiert. Über Sachschäden war gestern Nachmittag noch nichts bekannt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen