Platz zwei für Simone Walter

Lesedauer: 2 Min

Simone Walter vom SV Herlazhofen wurde in Ingolstadt Zweite in ihrer Altersklasse.
Simone Walter vom SV Herlazhofen wurde in Ingolstadt Zweite in ihrer Altersklasse. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Der Triathlon in Ingolstadt hat in seiner neunten Auflage Sportler aus dem ganzen Land in die Donaustadt gelockt. Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten rund 2600 Sportler, darunter Simone Walter und Günther Längst vom SV Herlazhofen. Walter wurde auf der olympischen Distanz Zweite ihrer Altersklasse.

Besondere Spannung bot dabei dieses Jahr die Austragung der deutschen Meisterschaft auf der Mitteldistanz mit 1,9 Kilometern Schwimmen, 86,3 Kilometern Radfahren und 20,2 Kilometern Laufen. Dieser Herausforderung stellte sich Günther Längst, der in der vergangenen Saison einige Titel und Erfolge verbuchen konnte. Entsprechend hoch waren die Erwartungen. Mit Platz vier in seiner Altersklasse und der Endzeit von 5:18,32 Stunden war der Herlazhofener nicht ganz zufrieden. Er konnte seine volle Leistung auf dem Rad nicht abrufen und musste sich auf dem letzten Kilometer der Laufstrecke seinem Konkurrenten geschlagen geben, sodass er mit 29 Sekunden Rückstand auf den Drittplatzierten ins Ziel kam.

Sehr zufrieden hingegen war Simone Walter, die zum ersten Mal auf der olympischen Distanz mit 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und 9,8 Kilometern Laufen startete. Nach einer guten Schwimmzeit im 24 Grad warmen Baggersee überholte sie auf den abschließenden Laufkilometern noch einige Konkurrentinnen. In 3:02,39 Stunden wurde sie Zweite in ihrer Altersklasse.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen