Philosophie – oder das Warten auf die Wildsau

Lesedauer: 2 Min
Philosophie – oder das Warten auf die Wildsau
Philosophie – oder das Warten auf die Wildsau (Foto: Büro für Kultur Isny)
Schwäbische Zeitung

Das dritte und letzte Theaterstück der „Zwischentöne“-Saison ist die kleine Farce „Waidmannsheil“ nach Susanne Hinkelbein. Aufgeführt wird sie in der Inszenierung der Württembergischen Landesbühne Esslingen, gespickt mit bitterbösem, schwarzem Humor, am 14. Februar, um 19.30 Uhr im Kurhaus am Park. Zwei Jäger liegen auf der Lauer bei der Jagd auf ein Wildschwein – doch dieses lässt auf sich warten. So vertreiben sich die beiden ihre Zeit mit allerlei Beobachtungen und dem Philosophieren über verpasste Chancen, Enttäuschungen, Wut und Angst. Ab ob sich diese wie eine Sau erschießen lassen? Karten gibt es im Büro für Tourismus im Kurhaus, Unterer Grabenweg 18, Telefon 07562 / 975630 und per E-Mail an info@isny-tourismus.de. Infos gibt’s online unter www.isny.de. Foto: Veranstalter

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen