Opel streift Renault in Fahrbahnmitte

Lesedauer: 2 Min
 Symbolfoto
Symbolfoto (Foto: Roland Weihrauch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Auf der Landesstraße 320 zwischen Beuren und Friesenhofen haben sich am Dienstagmorgen ein Opel Meriva und ein Renault Twingo gestreift. Die Renaultfahrerin verletzte sich leicht.

Gegen 7.15 Uhr fuhr der 62-jährige Opelfahrer laut Polizeibericht auf der Landstraße in Richtung Friesenhofen. In einer Linkskurve kurz vor der Abzweigung der Verbindungsstraße nach Haubach kam ihm der Renault Twingo entgegen. Sowohl er als auch die 18-jährige Lenkerin des Kleinwagens fuhren zu weit in der Fahrbahnmitte, sodass sich die beiden Fahrzeuge im Vorbeifahren streiften. Während der 62-Jährige seinen Opel auf der Straße abbremsen konnte, kam die junge Frau nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei verletzte sie sich leicht. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die 18-Jährige und brachte sie zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Der Twingo war nach dem Unfall derart demoliert, dass die Polizei von einem wirtschaftlichen Totalschaden (rund 5000 Euro) ausgeht.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen