Neuer Geschäftsführer an der nta Isny

Joachim Dufner
Joachim Dufner (Foto: Foto Bucher)
Schwäbische Zeitung

Joachim Dufner wird ab dem 1. April neuer Geschäftsführer der Naturwissenschaftlich-Technischen Akademie (nta) Isny. Der bisherige Geschäftsführer Karl Maier begibt sich in den Ruhestand und steht weiterhin beratend zur Seite. Das teilt Wolfgang Brunner, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Professor-Harald-Grübler-Stiftung mit.

Dufner ist studierter Diplom-Ökonom und zertifizierter Wirtschaftsmediator. Er blickt auf eine langjährige Berufserfahrung im Bereich Geschäftsführung, Unternehmensberatung und Marketing zurück. Seit 2014 ist er in seiner Agentur für Markenberatung und Kommunikation, sowie seit 2020 als Geschäftsführer in Teilzeit im Hospiz in Wangen tätig. Erfahrungen in der Lehre sammelt er seit 2010 an der DHBW Ravensburg als freiberuflicher Dozent im Fach Marketing.

Die nta Isny wurde von Professor Harald Grübler als „Chemieschule“ gegründet und befindet sich seit 1950 am Standort in Isny. Sie bietet in ihren Berufskollegs eine Ausbildung zum/zur Biotechnologischen Assistent/in (BioTA), Chemisch-Technischen Assistent/in (CTA) und Pharmazeutisch-Technischen Assistent/in (PTA) sowie Assistent/in für Informations- und Kommunikationstechnik (ITA) an. Parallel zur Ausbildung kann die Fachhochschulreife erlangt werden.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Ohne negativen Schnelltest können die Schülerinnen und Schüler in der Region ab Montag nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Corona-Newsblog: Schulen im Landkreis Biberach bleiben geschlossen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 34.800 (399.982 Gesamt - ca. 356.200 Genesene - 9.022 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.022 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 165,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 267.700 (3.099.

Bruno und Brigitte Mader arbeiten beide im Impfzentrum.

Dieses Team kämpft im Ummendorfer Kreisimpfzentrum gegen Corona

Noch warten viele Menschen auf einen Impftermin. Doch ein Team aus knapp 50 Personen sorgt jeden Tag dafür, dass sich das bald ändert. Im Ummendorfer Kreisimpfzentrum arbeiten Mediziner, Ärzte, Sanitäter, Verwaltungsmitarbeiter und Sicherheitskräfte. Das Team muss in jeder Situation harmonieren, denn täglich finden aktuell rund 500 bis 600 Impfungen statt.

In die Organisation sind das Landratsamt Biberach und der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes eingebunden.

Mehr Themen