Neue Fachärzte an der Klinik Schwabenland

Lesedauer: 3 Min
 Horst Veile-Reiter (rechts) und Roman Schmucker (links) begrüßen die Chefärztin Felicitas Claaß und Martin Sittl in der Klinik
Horst Veile-Reiter (rechts) und Roman Schmucker (links) begrüßen die Chefärztin Felicitas Claaß und Martin Sittl in der Klinik Schwabenland. (Foto: WZK)
Schwäbische Zeitung

Dr. Felicitas Claaß (59) ist neue Chefärztin der Onkologischen Abteilung der Klinik Schwabenland. Seit 1. Oktober leitet die Fachärztin für Innere Medizin mit den Schwerpunkten Hämatologie und Onkologie das Ärzteteam im onkologischen Bereich. Damit löst sie Dr. Jörg Schmitz ab, den es nach über fünf Jahren zurück in seine Heimat zog. Die jüngsten Personalien teilte die Klinik Schwabenland nun mit.

Nach dem Abitur in Hannover und einem abgeschlossenen Sprachenstudium entschied sich Claaß für Medizin und schloss 1993 ihr Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München ab. Die Promotion über das Gorham-Stout-Syndrom unter besonderer Berücksichtigung des Wirbelsäulenbefalls absolvierte sie 1996. Die Facharztprüfung für Innere Medizin und Hämatologie sowie Onkologie legte Claaß im Jahr 2013 ab. Erste berufliche Schritte führten sie nach Kaufbeuren und Augsburg. Dort war sie als Assistenzärztin tätig.

Neben Felicitas Claas unterstützt seit Anfang Oktober auch Martin Benedikt als Oberarzt das Team der Onkologie der Klinik Schwabenland. Der gebürtige Freiburger studierte Humanmedizin an der Julius-Maximilian-Universität in Würzburg. Danach war der nunmehr 35-Jährige als Assistenzarzt an der Klinik für Hämatologie und Onkologie in München-Neuperlach tätig. Dort erhielt er unter anderem Einblicke in die Intensivstation und die Pneumologie. Sittl ist Facharzt für Innere Medizin.

Ab Oktober werden Claas und Sittl ihre Fachkenntnisse den Neutrauchburger Patienten mit Mamma-, Bronchial- und Schilddrüsenkarzinom zur Verfügung stellen, wie ihr neuer Arbeitgeber weiter mitteilt. In der Klinik Schwabenland werden außerdem Patienten mit hämatologischen Systemerkrankungen behandelt sowie Knochenmark- und Blutstammzelltransplantierte in einer frühen Phase der Rehabilitation unterstützt.

„Wir freuen uns, mit Dr. Claaß und Dr. Sittl den hohen onkologischen Behandlungsstandard an der Klinik Schwabenland weiter bereitzustellen“, betonte Klinikdirektor Horst Veile-Reiter bei der Begrüßung der neuen Kollegen. „Gerade nach einer kräftezehrenden Therapie bei onkologischen Erkrankungen hilft eine Reha unter fundierter medizinischer Begleitung, den Weg zurück ins Leben zu finden“, ergänzte Veile-Reiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen