Musiker der Isnyer Retro-Band „4-Takter“ produzieren CD mit ihren Kindern und Ehefrauen – Auftritt beim Kinderfest-Frauennachmittag im Weinzelt

Lesedauer: 4 Min

Alexander Ort präsentiert die neue CD der „4-Takter“.
Alexander Ort präsentiert die neue CD der „4-Takter“. (Foto: Tobias Schumacher)

Nur Isnyerinnen kommen als nächstes „live“ in den Genuss der „4-Takter“-Musik, weil diese – wenn auch in kleiner Besetzung – beim Frauennachmittag am Kinderfest-Samstag, 7. Juli, ab 16 Uhr im Weinzelt aufspielen. Mehr Geduld ist von allen anderen gefordert: Denn fest steht schon jetzt, dass die Formation um die Band-Gründer Alexander Ort und Winfried Kolb am 2. Oktober zum vierten Mal zur „Zeitreise“ einladen, der großen Gala im Isnyer Kurhaus.

Wer so lange nicht warten kann (oder dem männlichen Geschlecht angehört), hat allerdings eine Alternative: Die „4-Takter“ haben eine neue CD eingespielt mit dem Titel „We come in peace“. Sie ist nur in Isny erhältlich: im Igel-Buchladen in der Espantorstraße und bei Walter Baustoffe an der Leutkircher Straße.

Die „4-Takter“ gibt es seit fast 15 Jahren. Angefangen hat die Band-Geschichte im „Gartenhaus“ beim Kurhaus, lange bevor dort das Kulturbüro einzog. Erste Auftritte hatten die Musiker beim Oldtimer-Treffen im Kurpark und bei der Isnyer Automobil-Ausstellung in der Innenstadt.

Ort und Kolb, auch Geschäftspartner der namensgleichen Druckerei, verschrieben sich und ihre Band alten Schlagern und Evergreens. Mit Gitarrenlehrer Arno Becker fanden sie gleich zu Beginn einen Bruder im Geiste, über die Jahre hinweg kamen jüngere Mitmusiker dazu und der Sound wurde rockiger. „Trotzdem bleiben die alten ’Dinger’ weiter im Programm“, versichert Ort.

Die erste CD veröffentlichte die Band 2007 mit dem Titel „Immergrün“. Bei einem TV-Engagement 2009 wurde „Der Alte Häuptling der Indianer“ aufgenommen, 2011 folgte ein Fernsehauftritt bei „Immer wieder sonntags“ mit dem eigenen Song „Oldtime Classics“. Nun haben die „4-Takter“ mit einer zweiten CD nachgelegt, auf der sie abwechselnd englische und deutsche Titel mit Schwung und auf ihre ganz spezielle Art interpretieren.

Das Besondere an der CD ist, dass auch die Frauen und Kinder der Bandmitglieder mitspielen und mitsingen: Die Buben von Winfried Kolb spielen Schlagzeug und Sologitarre, ein Sohn von Alexander Ort wirkt als Background-Sänger, und auch die Ehefrauen durften ihre Stimmen beisteuern. Hervorzuheben außerdem: Die „4-Takter“ nahmen zum ersten Mal einen eigenen deutschsprachigen Song für CD auf: „Kiss me in Isny“.

Die vierte „Zeitreise“ am 2. Oktober im Kurhaus gestaltet die Band mit den Isnyern von „Vollgas Brass“ unter der Leitung von Raphael Ohmayer und weiteren Gästen. „Auch in diesem Jahr bleibt es bei freiem Eintritt – dank der Unterstützung der Isnyer Handwerker und der Volksbank Allgäu-Oberschwaben“, unterstreicht Alexander Ort.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen