Mal wieder richtig shoppen gehen

Lesedauer: 6 Min
Julia Garthen

Isny Marketing startet am Mittwoch, 27. November, eine Treuepass-Aktion. Ab diesem Tag haben Kunden für drei Wochen die Möglichkeit, mit ihrem Treuepass in verschiedenen Isnyer Geschäften Stempel zu sammeln.

Im teilnehmenden Handel und in der kommenden Ausgabe von IsnyAktuell werden Treuepässe zu finden sein. Ausgefüllte Scheine, in denen von jedem Geschäft nur ein Stempel vorhanden sein darf, können bis Mittwoch, 18. Dezember, im Bürgerbüro, im Büro für Tourismus, in der Stadtbücherei oder bei den beiden Isnyer Christbaumverkäufen abgegeben werden. Neben der Stärkung des regionalen Einzelhandels winken auch zahlreiche Geschenke.

Mehr als 60 Einzelhändler in Isny machen mit und sponsern jeweils ein Geschenk an die glücklichen Gewinner. Da wäre zum Beispiel das Reisebüro am Wassertor, das einen Reisegutschein zur Aktion beisteuert. „Ich will, dass Isny attraktiv bleibt, und so eine Spielerei beim Einkaufen ist doch auch immer ganz nett“, erklärt Walter Schaffer seine Beweggründe.

Auch sein Nachbar, Jürgen Scherer vom Schreibwarenladen Grass, unterstützt die Treuepass-Aktion gerne. „Wir wollen natürlich den regionalen Einzelhandel nach vorne bringen, das macht absolut Sinn.“ Auch die Gärtnerei Gutmair freut sich, wieder bei der Aktion mitzumachen, denn das Team findet viele gute Gründe für regionales Einkaufen: „Zum Beispiel können Kunden im direkten Kontakt individuell beraten werden. Und wenn dann doch mal etwas nicht passt, nehmen wir die Sachen zurück – ohne dass Rückläufer einfach weggeschmissen werden, wie häufig im Onlinehandel.“ Peter Gutmair betont außerdem, wie liebenswert und bunt Isnys Einkaufsmöglichkeiten seien und dass diese nur erhalten werden können, wenn auch vor Ort eingekauft wird.

Die Raumausstattung Mack in der Wassertorstraße hat mit der Treuepass-Aktion folgende Erfahrungen gemacht: „Die Kunden kommen durch die Aktion schon ins Geschäft, kaufen aber nur eine Kleinigkeit. Andererseits: Kleinvieh macht ja auch Mist,“ so die Chefin. Elmar Hermanutz, der in der Espantorstraße seinen außergewöhnlichen Schmuck verkauft, findet den vorweihnachtlichen Treuepass prima: „Die Aktion wird von den Bürgern sehr gut angenommen. Und die Gewinne sind ja auch durchaus lukrativ. Außerdem erlebt man als Einzelhändler gegen Ende immer wieder lustige Geschichten, da kriegen manche Leute direkt Torschlusspanik,“ lacht der Goldschmied. Er gibt außerdem zu bedenken, dass es nicht nur darum gehe, dass die Menschen mehr einkauften, sondern dass sie es bewusster täten. Diesen Vorteil sieht auch Cornelie Schmid vom Weltladen in der Bahnhofstraße: „Wir sind etwas abgelegen vom Schuss und freuen uns deshalb natürlich sehr, wenn durch die Treuepass-Aktion Neukunden in unseren Laden finden.“ Die guten Erfahrungen vom letzten Jahr haben beim Team des Weltladens dazu geführt, dass es dieses Jahr gerne wieder mitmacht und die Treuepass-Aktion unterstützt.

Die Chefin des Friseursalons Scherer, der direkt gegenüber des Weltladens liegt, ist auch wieder mit dabei und gibt ein Geschenk in den Topf. „Wir haben unser Sortiment stark reduziert und verkaufen nur noch Haarpflege. Aber wir machen auch nicht mit, um allein unsere Verkäufe zu steigern, sondern es geht um die Allgemeinheit. Man kann ja nicht immer nur für sich denken,“ so die Chefin. Der Gemeinschaftsgedanke spielt auch bei Baldauf Käse in der Obertorstraße eine große Rolle, wie Marion Kuhn erklärt: „Wir gehören zu Isny dazu, wir sind alle eine Gemeinschaft. Deshalb machen wir natürlich auch mit und können unseren Kunden einen weiteren Anreiz geben, in der Innenstadt einzukaufen.“ Dass man einen Stempel fürs Kaufen eines Käsestücks bekommt, leuchtet den meisten Isnyern sicher ein. Aber was macht ein Autohaus in der Liste der teilnehmenden Betriebe? „Also wer einen Mercedes bei uns kauft, der kriegt natürlich auch einen Stempel“, lacht Martin Steinhauser vom gleichnamigen Autohaus. „Nein, mal im Ernst: es ist immer gut, das regionale Einkaufen zu unterstützen, deshalb sind wir gerne bei der Aktion mit dabei.“ Und so bleibt es den Kunden überlassen, ob sie ein Auto, ein Schmuckstück, Wolle, Käse, Bücher oder sonst was in Isny shoppen, einen Stempel gibt es ganz bestimmt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen