Magenreuter singt im 100-Männer-Chor des MGV Beuren

Lesedauer: 3 Min
 Walfried Gögler (links) und sein Sangeskollege Manuel Huber heißen Bürgermeister Rainer Magenreuter als 40. Mitsänger im Projek
Walfried Gögler (links) und sein Sangeskollege Manuel Huber heißen Bürgermeister Rainer Magenreuter als 40. Mitsänger im Projektchor willkommen. (Foto: Stadt Isny/Rau)
Schwäbische Zeitung

Der Männergesangsverein Beuren (MGV) feiert 2019 sein 100-jähriges Bestehen. Für diesen feierlichen Anlass hat Bürgermeister Rainer Magenreuter die Schirmherrschaft übernommen. Und nicht nur das: Er wird im geplanten „100-Männer-Chor“ mitwirken, für den die Initiatioren nach wie vor Mitsänger suchen. Erster Probentermin ist am Dienstag, 13. November.

Für das Jubiläum wurde ein Projektchor gegründet, in dem 100 Männer mitsingen sollen. Das Stadtoberhaupt, das bereits in der vergangenen Fasnet in der Festhalle Beuren einige Kostproben seines Sangestalents gegeben hat, will das Singen im Dorf persönlich unterstützen und tritt deshalb dem Projektchor bei. Mit Rainer Magenreuter wurde der 40. Sänger gewonnen.

Kassier und Tenor Walfried Gögler und sein Sangeskollege Manuel Huber aus dem Bass-Register freuen sich über die Zusage Magenreuters für die Teilnahme. Für die beiden Familienväter sei das Singen Quelle der Kraft, der Geselligkeit und des Abschaltens, heißt es in einer Mitteilung. „Wenn ich beim Singen war, habe ich wieder den Kopf frei für Familie und Arbeit. Ich bin für kurze Zeit in einer anderen Welt“, sagt Walfried Gögler.

„Ich bin erst seit Kurzem im Chor, und es macht richtig Spaß“, erzählt Manuel Huber. Für Bürgermeister Rainer Magenreuter ist Singen an sich nichts Neues – das Singen im Chor aber schon. „Ich finde, das ist eine tolle Sache, und 100 Männer haben bestimmt Volumen. Meine Stimme haben sie“, versichert er den Beu-renern.

Der Auftritt von 100 Männern ist mit einem Gottesdienst und einem Tag der Chöre ein Höhepunkt des MGV-Jubiläums im April kommenden Jahres.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen