„Ladislaus und Annabella“ nach James Krüss wird bei der Schlossweihnacht gespielt

Lesedauer: 2 Min
„Ladislaus und Annabella“ wird beim Kindertheater auf der Isnyer Schlossweihnacht gespielt.
„Ladislaus und Annabella“ wird beim Kindertheater auf der Isnyer Schlossweihnacht gespielt. (Foto: Isny Marketing)
Schwäbische Zeitung

Das „Kindertheater Ferdinande“ präsentiert auf der Isnyer Schlossweihnacht am Samstag, 8. Dezember, um 15 und um 17 Uhr im Refektorium das Kindertheaterstück „Ladislaus und Annabella“. Es ist geeignet für Kinder ab vier Jahren und kostet vier Euro Eintritt.

Der Bär Ladislaus und die Puppe Annabella stellen sich schon lange die Frage: „Was machen eigentlich die ganzen Dinge, die an Weihnachten in den Warenhäusern hocken bleiben und nicht verkauft werden?“ Weder der Bär noch die Puppe wurden gekauft, und so durften sie leider in kein Kinderzimmer umziehen.

Diese charmante Idee eines Kindergedichts von James Krüss aus dem Jahr 1957 greifen Anke Leupold und Josef Faller vom Kindertheater Ferdinande in ihrem Stück auf. Ausgangspunkt ist der Fund des Buches in einem alten Koffer auf dem Dachboden, und schon bald werden die Geschichten und die abgestellten Dinge zu neuem Leben erweckt. Eingestaubtes wird zu brauchbaren Requisiten, die alten Geschichten und Lieder aus vergangenen Kindertagen werden wieder lebendig, heißt es in der Ankündigung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen