„Krassover“ mit Subbotnik aus Rostock im Eberz

Lesedauer: 2 Min
 Zum Start der Isnyer „Zwischentöne“ gastiert die Gruppe „Subbotnik“ am Freitag, 11. Oktober, im Eberz.
Zum Start der Isnyer „Zwischentöne“ gastiert die Gruppe „Subbotnik“ am Freitag, 11. Oktober, im Eberz. (Foto: Erik Gurzan)
Schwäbische Zeitung

Die Kleinkunst- und Theaterreihe „Zwischentöne“ startet diesen Freitag, 11. Oktober, mit dem Konzert des Trios Subbotnik, das vom städtischen Büro für Kultur gemeinsam mit dem Verein Kulturgetriebe Isny präsentiert wird. Beginn in der Musikbar Eberz in der Espantorstraße ist um 21.30 Uhr.

Hinter dem Bandnamen verbergen sich laut Ankündigung drei Rostocker Musiker, die „mal laut, mal witzig und mal politisch die Bühne rocken, angetrieben vom Wahnwitz, das Genre Crossover neu zu erfinden, da Crossover nach der Jahrtausendwende schon kläglich gescheitert“ sei. Rapper Flo mit Mülli an Synthesizer und E-Gittarre sowie Hannes am Schlagzeug titulieren ihre Musikrichtung daher „Krassover“.

Inspiriert seien die Songtexte durch zahlreiche Party-Anekdoten, vom Elend der Welt und von Ärgernissen mit dem Musikgeschäft, woraus die Wortakrobaten Titel wie „No Wummen, no Cry“ kreierten. Laut Ankündigung drehen die drei Rostocker die Weltpolitik gekonnt auf „links“, huldigen am liebsten aber ihrer Heimat an der Ostseeküste, „da, wo man sich wohlfühlt“.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen