Kleiderstüble am Burgplatz bittet um Spenden

Lesedauer: 2 Min

Die vier Jahreszeiten Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter geben auch im Kleiderstüble den Takt vor. Winterbekleidung ist bereits verstaut, die Regale und Kleiderständer für die Frühjahrs- und Sommerbekleidung sind noch sehr licht.

Die freundlichen, ehrenamtlichen Helferinnen bitten dringend um „Nachschub“ an Damen- und Herren-Oberbekleidung. Auch Schuhe, Sandalen und Accessoires werden benötigt – gebraucht aber noch tragbar, gewaschen und wenn nötig auch gebügelt. Die Mitarbeiterinnen bitten Isny und Umgebung daher wieder um Unterstützung. Dankbar ist man im Kleiderstüble auch, dass immer wieder eine großzügige Kleiderspende aus dem Traditionsmodehaus Binder in Bad Wurzach eingeht. Alle Kleider werden an jedermann zu Kleinstpreisen abgegeben. Der Gewinn kommt der kirchlich-städtischen Nachbarschaftshilfe zugute.

Neben der Bitte um Kleiderspenden klagen die Damen über zu wenig Personal im Laden. „Wir suchen dringend einige Frauen, die stundenweise bereit sind, im Verkauf oder im Lager ehrenamtlich mitzuarbeiten.“ Das Kleiderstüble hat folgende Öffnungszeiten: donnerstags 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen