Isny präsentiert sich auf der CMT Stuttgart

Lesedauer: 4 Min
 An allen neun Messetagen informiert das Büro für Tourismus auf der CMT über die Angebote aus Isny.
An allen neun Messetagen informiert das Büro für Tourismus auf der CMT über die Angebote aus Isny. (Foto: Isny Marketing)
Schwäbische Zeitung

Die weltweit größte Publikumsmesse für Freizeit und Reise, die CMT, startet am Samstag, 12. Januar, in Stuttgart. An allen neun Messetagen informiert das Büro für Tourismus über die Angebote aus Isny, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im vergangenen Jahr hat die Messe mit 265 000 Besuchern erneut einen Rekord aufgestellt. Für 2019 haben die Organisatoren reagiert: Die Messe öffnet an den Wochenenden jeweils bereits um 9 Uhr, eine Stunde früher als bisher. Isny präsentiert sich wieder unter dem Dach des Allgäu-Standes in Halle acht. „Die CMT ist eine wichtige Messe, um das Isnyer Angebot vorzustellen“, wird Sarah Wagegg vom Büro für Tourismus im Pressetext zitiert, „Wir haben unsere Werbemittel überarbeitet und pünktlich zum Messebeginn fertig gestellt, damit wir mit den aktuellen Broschüren nach Stuttgart fahren können.“

Im Zentrum der Beratungen stehen laut Mitteilung die Themen Wandern, Radfahren und Stadtgeschichte, außerdem destinationsübergreifende Projekte wie die Allgäuer Käsestraße, die Radrunde Allgäu oder die Wandertrilogie. Im Hinblick auf die Fertigstellung des Komfortwegenetz zwischen Isny und Maierhöfen im Frühjahr 2019, rückt auch das barrierefreie Angebot in den Fokus. Geschäftsführerin der Isny Marketing GmbH (IMG), Bianca Keybach, stellt das Leader-Projekt auf einer Pressekonferenz vor. Außerdem wird es spezielle Messerundgänge für Menschen mit Handicap geben, die unter anderem den Isny-Stand zum Ziel haben.

Routen sprechen Touristen an

„Isny ist dem CMT Publikum bekannt“, sagt Birgit Briechle, die für die Organisation des Messeauftritts verantwortlich ist und Isny seit mehreren Jahren in Stuttgart präsentiert. „Trotzdem erreichen wir auch jedes Jahr wieder Gäste, die Isny bisher nicht kannten und durch das vielfältige Angebot aufmerksam geworden sind.“ Ines Kuhfeld vom Tourismusbüro ergänzt: „Die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade für Wanderungen und Radtouren, die wir in Isny haben, sprechen viele Besucher an. Die Nähe unserer Naturschutzgebiete zur Altstadt ist ein weiterer Pluspunkt, das gibt es in dieser Form nicht häufig.“

Die beiden Touristikerinnen freuen sich auf bekannte und neue Gesichter am Messestand und vor allem darauf, ihre Destination zu präsentieren, so die Mitteilung weiter. „Es macht Freude, unsere Heimat vorzustellen“, sind sich die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information einig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen