„Isny macht auf“ wird dieses Jahr nicht stattfinden

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Der verkaufsoffene Sonntag „Isny macht auf“, der für dieses Jahr am 27. September im Isnyer Veranstaltungskalender steht, ist abgesagt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Demnach sei es lange unklar gewesen, ob und in welcher Form „Isny macht auf“ stattfinden kann. Mit der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 23. Juni wurde für Planungssicherheit gesorgt. Großveranstaltungen mit mehr als 500 Personen bleiben danach bis zum 31. Oktober verboten. „Damit war klar, dass das bewährte Gesamtkonzept der Veranstaltung nicht machbar sein würde“, wird Katrin Mechler, Leiterin des Büros für Stadtmarketing und der Geschäftsstelle von Isny Aktiv, zitiert und weiter: „Die Frequenzbringer Flohmarkt und Vereinstag sowie das musikalische Begleitprogramm mussten daraufhin gestrichen werden. Möglich wäre nur noch ein verkaufsoffener Sonntag in Verbindung mit dem Energietag gewesen.“

Die Entscheidung, ob der verkaufsoffene Sonntag mit reduziertem Programm stattfinden soll, hat die Isny Marketing GmbH und Isny Aktiv mit dem Isnyer Einzelhandel abgestimmt. Die Mehrheit der Geschäftsinhaber hat sich laut des Presseberichts gegen die Sonntagsöffnung entschieden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade