In Isny wird was bewegt

Lesedauer: 2 Min
 Am Allgäu Tag gibt es Informationen aus erster Hand zu Isnyer Bauprojekten.
Am Allgäu Tag gibt es Informationen aus erster Hand zu Isnyer Bauprojekten. (Foto: Stadt Isny/Rau)
Schwäbische Zeitung

In Isny entsteht viel Neues. Vom Neubau des Schulzentrums über die Marktplatzgestaltung bis zum neuen Baugebiet Mittelösch reichen die Bauprojekte. Beim Allgäu Tag am Donnerstag, 15. August, informieren Bauamtsleiter Claus Fehr und Andrea Pezold (Sachgebietsleiterin Liegenschaften) von 9 bis 18 Uhr über den aktuellen Stand.

Auf dem Marktplatz hat sich gut sichtbar etwas verändert. Die Stufenanlage ist bereits fertiggestellt Die Gestaltung der Hofstatt ist im Werden. Beim Hallgebäude fallen der offene Dachstuhl und die leeren Fenster auf. Was sich dort tut, das erfahren Besucher sogar mit einem Blick ins Innere. „Man kann sich die weiteren Veränderungen in der Mitte der Stadt bereits ansatzweise vorstellen“, sagt Bauamtsleiter Fehr. Aber nicht nur in der Altstadt bewegt sich etwas.

Im Mittelösch entsteht ein neues Viertel, in dem auch über private Investoren Mehrfamilienhäuser entstehen. Anhand von Plänen erhalten Interessierte nähere Auskunft. Die größte Isnyer Baustelle seit Jahrzehnten ist der Neubau des Schulzentrums, mit dem in den Sommerferien begonnen wird. Am Infostand sind die Hintergründe für den Neubau zu erfahren und mittels Bauplänen und einem kleinen Modell können sich Besucher ein Bild von der künftigen Schule machen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen