„Geschichte(n) und Genuss“: Reihe startet

Lesedauer: 3 Min
 Ute Seibold (Museum), Gudrun Albrecht (vhs), Ursula Winkler (Panorama_Partner), Heike Hengge (vhs) und Anette Schmid (Stadtbüch
Ute Seibold (Museum), Gudrun Albrecht (vhs), Ursula Winkler (Panorama_Partner), Heike Hengge (vhs) und Anette Schmid (Stadtbücherei) haben „Geschichte(n) und Genuss“ für Isny konzipiert. (Foto: Barbara Rau)
Schwäbische Zeitung

Drei für Eugen Felle: VHS Isny, Stadtbücherei und Stadtmuseum bieten am Freitag, 9. November, um 19.30 Uhr zum ersten Mal „Geschichte(n) und Genuss“ im Kurhaus. Die neue Reihe bietet zweimal im Jahr Kunst und Geschichte plus Ess- und Trinkkultur.

„Eugen Felle – eine Isnyer Künstlerpersönlichkeit“ macht den Anfang beim neuen Projekt. Der Postkartenillustrator war europaweit für seine Werke bekannt, ein leidenschaftlicher Isnyer – „und ein Genussmensch durch und durch“, verrät Ursula Winkler, Leiterin des Projekts „Panorama-Partner“. Sie unterstützt die Organisatoren bei der Gestaltung des Abends.

Ein Live-Bühnenprogramm aus Bildern und Geschichten enthüllt ungesehene Details aus dem Felle-Werk. „Der Abend bietet speziell für Isnyer und Menschen aus der Region einen exklusiven Einblick ein Jahr vor der Jubiläumsausstellung im Sommer 2019“, sagt Winkler.

Tosca Maria Kühn, TV-Moderatorin, Autorin und Urenkelin des Künstlers, stöberte in Archiven und dem Nachlass ihres Urgroßvaters Eugen Felle und bringt spannende Details ans Licht. Werke, Ideen und Anekdoten aus dessen Leben setzt Regisseurin Ute Dittmar in Szene.

Das Quartett mit Ute Seibold von den Museen in Isny, Gudrun Albrecht und Heike Hengge von der VHS und Stadtbüchereileiterin Anette Schmid wollen ihr Wissen möglichst lebendig präsentieren. Deshalb sollen bei „Geschichte(n) und Genuss“ auch Unterhaltung und der lebhafte Austausch im Mittelpunkt stehen. Für den beschwingten Ton sorgt die Kult-Band „The Combo“ mit Peter Paul Bruder, Thomas Rühwald und Franz Miller. Der Genuss für den Gaumen besteht aus einem Arrangement aus saftigem Schinken, Allgäuer Käse und feinen Weinen. Die Aromen sollen die Sinne öffnen für jede Menge interessante Inhalte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen