Generationswechsel beim Bäcker Mayer in Isny

Lesedauer: 3 Min
 Stellen in der Backstube alles selbst her: Andreas Mayer (von links), Bernadette Mayer, Gebhard Mayer und Seraphine Mayer-Wagne
Stellen in der Backstube alles selbst her: Andreas Mayer (von links), Bernadette Mayer, Gebhard Mayer und Seraphine Mayer-Wagner. (Foto: Bucher)
Schwäbische Zeitung

Nach mehr als 50 Jahren übergibt Gebhard Mayer seine Bäckerei an die fünfte Generation. Ab jetzt hauptverantwortlich für die Geschäftsleitung sind seine Kinder Andreas, Bernadette und Seraphine, die den Handwerksbetrieb mit seinen 250 Mitarbeitern in eine erfolgreiche Zukunft führen wollen, teilt die Bäckerei Mayer mit.

Die Bäckerei blicke nun auf eine fast 150 Jährige Tradition an ihrem Standort in Isny-Vorstadt zurück. Kunden im ganzen Allgäu würden von hieraus täglich mit frischen Backwaren und Konditoreiprodukten beliefert. Sechs Familienmitglieder arbeiten im Familienbetrieb arbeiten mit. Regionalität werde in der Handwerksbäckerei groß geschrieben. Als Mitglied des Vereins „Der Allgäuer Bäcker“ habe sich die Bäckerei Mayer dazu verpflichtet, alles selbst herzustellen. „Was selbst hergestellt werden kann, schaffen wir mit eigenen Händen. Teiglinge kaufen wir nicht zu, sondern stellen diese selbst in Isny her und liefern sie täglich frisch in unsere Filialen. Dort werden sie dann auf Kundenwunsch frisch gebacken und veredelt. Auch alle Marmeladen sowie Creme-, Sahne- und Puddingfüllungen für unsere Sahnetorten und unser vielfältiges Feingebäck produzieren wir selbst. Und wenn Pizza angeboten wird, stammt sogar die Pizzasoße aus eigener Produktion“, sagt Bäckermeister Andreas Mayer.

Für diese hausgemachten Spezialitäten gebe es eine „Cremeküche“, in der täglich frisches Obst und Gemüse gekocht, gerührt und verarbeitet wird. Denn genau dafür stehe die Bäckerei Mayer: eine innovative Handwerksbäckerei.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen