Gärtnerei-Frühlingskonzert

Lesedauer: 2 Min

Stefan Göttelmann sitzt an den Tasten, Alisa Heutmann flötet und singt.
Stefan Göttelmann sitzt an den Tasten, Alisa Heutmann flötet und singt. (Foto: Heutmann)

Freunde gehobener Unterhaltungsmusik, die sich auch an farbenfroher Frühlingsfloristik erfreuen wollen, kommen am Sonntag, 8. April, in der Gärtnerei Gutmair in der Grabenstraße auf ihre Kosten: Ab 14.30 Uhr spielt und singt Querflötistin Alisa Heutmann mit dem Organisten und Kirchenmusiker Stefan Göttelmann aus Memmingen ein gut 90-minütiges Konzert mit „Gypsy und Jazz“.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen, Ursula Gutmair und ihre Mitarbeiter räumen im Gewächshaus die Pflanzen ein wenig beiseite und schaffen Sitzgelegenheiten, aus Oberstaufen rollt eine mobile Espressobar an, Florian Heutmann kümmert sich mit Köstlichkeiten aus einer neu eröffneten Wangener Patisserie ums leibliche Wohl. Und er gibt im Vorfeld unter Telefon 07562 / 9753255 Auskunft, ob noch Plätze frei sind. Immerhin kamen 2016 zu einem ähnlichen Open-Air-Konzert 60 Zuhörer in die Gärtnerei, diesmal gibt es rund 80 Stühle.

„Die Jazzstücke, die wir ausgesucht haben, sind leicht und luftig, das Gypsy-Programm ist virtuoser gestaltet“, fasst Alisa Heutmann das Programm für ihr kleines Frühlingskonzert zusammen. Analog zu den blendenen Wetterprognosen spielen sie und Göttelmann, der an der Hochschule für Musik in Heidelberg unterrichtet, Interpretationen von „Mein kleiner grüner Kaktus“, „Veronika, der Lenz ist da“ oder „What a Wonderful World“ und einige Jazz-Klassiker mehr. Entdeckungen versprechen dagegen fünf Gypsy-Stücke von Komponisten des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Passend zur floralen Umgebung laut Musiklehrerin Heutmann jedenfalls bestens unterhaltende „Gartenparty-Musik“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen